Ein Artikel der Redaktion

Vor 80 Jahren in Andervenne erhängt Zwangsarbeiter aus Polen bezahlte Verhältnis zu deutscher Frau mit seinem Leben

Von Carsten van Bevern | 09.07.2022, 11:35 Uhr 1 Leserkommentar

Boleslaw Wernicki kennt in Andervenne heute fast niemand mehr. In der NS-Zeit aber lebte der polnische Zwangsarbeiter dort. Und für ein vermeintlich intimes Verhältnis zu einer jungen Frau wurde er dort vor 80 Jahren hingerichtet. Anton Wiechmann aus Thuine erforschte den Vorgang.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden
Kein Abonnent, aber
Sie möchten weiterlesen?
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Kostenlos testen
Monatlich kündbar
Anschließend 9,95 €/Monat