Ein Artikel der Redaktion

Umfangreiches Programm Neue Angebote für Eltern im Familienzentrum Freren

Von Carsten van Bevern | 31.12.2015, 18:51 Uhr

Sieben Kindertageseinrichtungen im Bereich der Samtgemeinde Freren sind unter dem Dach des Familienzentrums in Freren vereint. Eine Aufgabe sowohl jeder Kita als auch des Familienzentrums ist, die Bildungs- und Erziehungskompetenzen der Familien in der Region zu stärken.

In Kooperation mit der freiberuflichen Hebamme Stefanie Gels-Ungruh werden im Familienzentrum Freren ab Januar 2016 daher wieder neue Veranstaltungen für Mütter und Väter mit Säuglingen und Kleinkindern angeboten. Weitere Kooperationspartner und Referentinnen des neuen Weiterbildungsprogramms werden die Krankenschwester Julia Ginten, die Heilpraktikerin Tanja Borgel, Maria Lohbreier von der Elternschule des Bonifatius Hospital in Lingen und das Deutsche Rote Kreuz in Lingen sein.

Ab sofort buchbar

„Durch die Zusammenarbeit können wir auf langjährige Erfahrungen zurückgreifen und gezielt auf den Bedarf und das Interesse der Familien in der Samtgemeinde Freren reagieren“, freut sich Familienzentrumsleiterin Catharina Pretzel über die Kooperationen.

Von Januar bis Juni 2016 werden Elternabende zum Beispiel zu den Themen „Die Homöopathische Hausapotheke für Kinder und Säuglinge“, in Kooperation mit der Beratungsstelle Logo in Lingen zur kindlichen Sexualentwicklung vom ersten bis zum sechsten Lebensjahr „Körper, Liebe ... Doktorspiele“ sowie „Die Ernährung im ersten Lebensjahr“ angeboten.

Aber auch Kurse wie „Erste Hilfe am Kind“, „Geburtsvorbereitung“, „Babymassage“, ein „Babycafé“, Rückbildungsgymnastik und die kleine „Entdecker“-Spielgruppe stehen mit im Programm. Ab sofort liegt an vielen Stellen ein Flyer aus, in dem alle Angebote auf einem Blick zu finden sind. Alle Termine sind zudem mit ausführlichen Beschreibungen auch online unter www.familienzentrum-freren.de einsehbar.