Ein Artikel der Redaktion

Tipps für die ganze Familie Neues Programm des Familienzentrums in der SG Freren

Von Carsten van Bevern | 31.07.2014, 09:03 Uhr

Die sieben Kindertageseinrichtungen in der Samtgemeinde Freren sind unter dem Dach des Familienzentrums vereint. Zum vierten Mal haben jetzt Vertreter aller Kindertageseinrichtungen ein Familienbildungsprogramm mit Angeboten zur Selbstbehauptung von Kindern über den Einsatz von homöopathischen Mitteln bei Kindern bis hin zu einem Babysitterkurs zusammengestellt. Der Flyer mit allen Angeboten liegt ab sofort an vielen Stellen im südlichen Emsland aus, interessierte Eltern und Jugendliche können sich ab sofort anmelden.

„Im vergangenen Jahr sind die meisten Angebote sehr gut angenommen worden“, erklärt die Leiterin des Familienzentrums, Catharina Pretzel, bei der Vorstellung des neuen Programms. Viele der in Zusammenarbeit mit der Katholischen Erwachsenenbildung angebotenen Veranstaltungen seien ausgebucht gewesen. „In diesem Jahr werden wir deshalb einige Angebote auch in größeren Räumlichkeiten anbieten“, betont Pretzel.

Ein weiterer Kurs findet zum Thema „Mehr Freude, weniger Stress – Kess-erziehen“ statt, Infoabende gibt es zudem zum Schutz von Kindern vor sexuellem Missbrauch, zur Bedeutung der Väter und zum Grenzensetzen in der Erziehung oder auch zur gesunden Ernährung in den Wechseljahren.

Als Knotenpunkt für die verschiedensten Hilfs- und Unterstützungsangebote für alle Familien vor Ort ist das Familienzentrum auch für die Ferienbetreuung der Kinder, Mehrgenerationenbegegnungen, den Bereich der Kindertagespflege, Elternberatung sowie für Geburtsvorbereitungskurse zuständig.

Auch eine Babysitterkartei wird im Familienzentrum geführt. „Bei Bedarf können sich Eltern gerne bei mir melden“, bietet Catharina Pretzel an.