Ein Artikel der Redaktion

Runderneuerte Straße freigegeben Neue Ortsdurchfahrt: Messingen wieder erreichbar

Von Felix Reis | 11.09.2015, 19:00 Uhr

Große Freude bei Bürgermeister August Roosmann und den Messinger Bürgern: Im Zuge der Landesstraße 58 sind die Ortsdurchfahrt erneuert und die anliegenden Geh- und Radwege saniert worden. Jetzt wurde die Straße offiziell frei gegeben.

„Nach acht Wochen konnten wir die Ernte einfahren“, freute sich August Roosmann. Das Ziel war, zu Beginn des neuen Schuljahres die Baumaßnahmen abgeschlossen zu haben. „Das ist gelungen und das Ortsbild ist erheblich schöner geworden“, ergänzte er. Sein Dank ging an das Straßenbauamt Lingen, die bauausführende Firma Dallmann aus Bramsche und an die Bevölkerung, die während der Bauzeit viel Verständnis aufbrachte.

„Die Ortsdurchfahrt hat jetzt ein ganz anderes Bild“, betonte Klaus Haberland, Leiter des Geschäftsbereichs Lingen der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr. Seit Jahren hätte August Roosmann den schlechten Zustand der Landesstraße in Messingen angemahnt. „Es ist gut, wenn die Gemeinde mit im Boot ist“, ergänzte Haberland – an den Baukosten von rund 550000 Euro hat sich die Gemeinde mit 52000 Euro beteiligt.

Die Baustrecke begann an der Schule und endete am Ortsende, so wurden rund 470 Meter erneuert. Der gesamte Fahrbahnaufbau wurde 60 Zentimeter tief ausgebaut und im Bereich der Entwässerungsleitung wurde ein Graben von bis zu 2,50 Meter ausgehoben. Bei diesen Arbeiten stellte sich heraus, dass beim Bau seinerzeit Findlinge mit einem Durchmesser von bis zu einem Meter verwendet wurden. Diese mussten entfernt werden, um die Entwässerung fachgerecht einbauen zu können, zudem wurde die Querungshilfe an der Schule optimiert.