Autos stoßen zusammen Zwei Verletzte bei schwerem Unfall auf der B214 bei Freren

Von Hermann Bojer

Auf der B214 bei Freren hat es am Freitagmorgen einen schweren Verkehrsunfall gegeben. Foto: BojerAuf der B214 bei Freren hat es am Freitagmorgen einen schweren Verkehrsunfall gegeben. Foto: Bojer

Freren. Bei einem Verkehrsunfall am Freitagmorgen auf der B214 bei Freren sind zwei Personen verletzt worden. Zwei Autos waren frontal zusammengestoßen.

Nach Angaben der Polizei befuhr ein 42-jähriger Autofahrer aus Lengerich die B214 mit einem VW-Up aus Richtung Andervenne kommend und wollte nach links in die L56 in Richtung Messingen einfahren. Dabei übersah er einen aus Richtung Thuine kommenden Peugot, sodass es zu einem Zusammenstoß kam.

Dabei drehte sich ein Auto, riss ein Verkehrsschild um und landete auf eine Verkehrsinsel. Anders als zunächst befürchtet, wurde die Frau dabei zwar leicht verletzt, nicht aber in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Die alarmierten Feuerwehrkräfte mussten in diesem Zusammenhang nicht mehr tätig werden.

Bei dem Zusammenstoß wurde auch der 42-jährige Fahrer des anderen Autos verletzt. Er und die 39-jährige Frau wurden vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.

Beide Fahrzeuge wurden stark beschädigt. Für die Unfallaufnahme wurde die B214 kurzfristig gesperrt und der Verkehr umgeleitet. Die Höhe des entstandenen Sachschadens steht noch nicht fest.