Logistik in dritter Generation Bis zu 60 Lkw sind für Heese in Andervenne auf Tour


Andervenne. Rund 2000 Lkw-Ladungen belasteten Mutterboden werden Mitarbeiter des Andervenner Logistikunternehmens Heese ab März vom münsterländischen Vreden auf die 25 Kilometer entfernte Deponie in Borken bringen. Es ist ein großer, wenn auch nicht ungewöhnlicher Auftrag für das seit 2014 in dritter Generation von Heinz-Gregor Heese geleitete Familienunternehmen.

Dessen Großvater Gregor Heese hätte für die Abarbeitung eines solchen Auftrags noch mehrere Jahre benötigt: 1945 begann der Firmengründer mit seiner Frau Hilde von seinem landwirtschaftlichen Betrieb und noch heutigem Firmensitz im Anderven

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN