Trotz Ausweichmanövers Tödlicher Unfall zwischen Messingen und Beesten

Von Felix Reis

Ein 50-Jähriger verstarb bei einem Unfall auf der L57 zwischen Messingen und Beesten. Foto: Felix ReisEin 50-Jähriger verstarb bei einem Unfall auf der L57 zwischen Messingen und Beesten. Foto: Felix Reis 

Messingen. Ein 50-jähriger Lingener ist am Dienstagnachmittag bei einem Unfall zwischen Messingen und Beesten getötet worden.

Der Mann befuhr nach Auskunft der Polizeibeamten vor Ort gegen 14.40 Uhr die Straße in Richtung Beesten. Nach mehreren Kurven kurz hinter dem Ortsausgang von Messingen geriet er mit seinem Wagen samt Anhänger auf die Gegenfahrbahn. Dort kam ihm ein Sattelzug entgegen.

Schweres Gerät eingesetzt

Der Fahrer des Sattelzuges machte eine Vollbremsung und versuchte noch, dem Pkw auszuweichen. Trotzdem kam es zum Frontalzusammenstoß. Von den Einsatzkräften konnte der 50-jährige eingeklemmte Fahrer nur noch tot aus seinem Pkw geborgen werden. Dabei musste die Feuerwehr schweres Gerät einsetzen. Der 39-jährige Lkw-Fahrer erlitt einen Schock und leichte Verletzungen. Er wurde mit einem Rettungswagen in das Lingener Krankenhaus gebracht.

Viele Einsatzkräfte

Im Einsatz waren die Freiwilligen Feuerwehren aus Messingen und Freren, ein Rettungswagen, ein Notarzt und die Polizei. Die Straße war wegen der Unfallaufnahme durch Sachverständige und Experten der Polizei zwischenzeitlich voll gesperrt.

Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich bei der Polizei in Lingen unter Tel. 0591/87-0 zu melden.