35000 Euro für den guten Zweck Neuer Adventskalender vom Lions Club Lingener Land

Von Carsten van Bevern

Zum dritten Mal hat der Lions Club Lingener Land einen Adventskalender herausgegeben, der erwartete Erlös von rund 23000 Euro geht an das Pflegeheim St. Katharina in Thuine und den Verein „for fair education“. Das Projekt stellten (von links) Klaus Löcken, der amtierende Lions-Präsident Theo Egbers sowie Gustav Dresselhaus vor. Foto: Carsten van BevernZum dritten Mal hat der Lions Club Lingener Land einen Adventskalender herausgegeben, der erwartete Erlös von rund 23000 Euro geht an das Pflegeheim St. Katharina in Thuine und den Verein „for fair education“. Das Projekt stellten (von links) Klaus Löcken, der amtierende Lions-Präsident Theo Egbers sowie Gustav Dresselhaus vor. Foto: Carsten van Bevern

Thuine. 35000 Euro hat der Lions Club Lingener Land 2013 und 2014 aus dem Verkauf von Adventskalendern für soziale Zwecke spenden können. Jetzt gibt es den dritten Kalender, der ab sofort für fünf Euro in den Rathäusern in Freren, Lengerich und Spelle gekauft werden kann.

Auf 289 von 4600 Kalenderkäufern warten Preise im Gesamtwert von 15900 Euro. Der erwartete Erlös der Aktion in Höhe von rund 23000 Euro wird dem Heim für demenziell erkrankte Menschen St. Katharina in Thuine sowie der Initiative „for fair education“ zur Verbesserung der Bildungssituation in sozial schwächeren Ländern zu Gute kommen.

Adventsmotiv von Karen Prekel

Jeder Kalender enthält 25 Türchen, 24 für die Tage vom 1. bis 24. Dezember, und das 25. Türchen ist vom Motiv,welches von der Frerener Künstlerin Karen Prekel gestaltet worden ist, abgesetzt und zeigt die Losnummer des Kalenders. Jeden Tag werden entsprechend der Anzahl der Preise hinter den Tagestürchen die Gewinnnummern ermittelt. Mehr als 120 Firmen und Privatpersonen haben die Aktion in diesem Jahr unterstützt und unter anderem die Preise zur Verfügung gestellt – von 20-Euro-Einkaufs- und Reisegutscheinen über Gartengeräte bis hin zu einem 55-Zoll-Fernseher der neuesten Generation im Wert von 2200 Euro. Die Gewinnnummern werden täglich im Internet auf der Seite des Lions Club – www.lions-lingenerland.com - und wöchentlich in der Lingener Tagespost bekannt gegeben, die Gewinne selber können bis zum 31. Januar bei den genannten Stellen abgeholt werden.

Club ist 2005 gegründet worden

Seit 2005 gibt es als Teil der weltweiten Organisation den Lions Club Lingener Land, der den Bereich der Samtgemeinden Freren, Lengerich und Spelle abdeckt. 28 Mitglieder zählt der Verein inzwischen.

„Viele Kalender sind auch bereits vorbestellt worden“, freut sich der aktuelle Lions-Präsident Theo Egbers. Der freie Verkauf der Kalender findet ab sofort in den Bürgerbüros in den Rathäusern in Freren, Lengerich und Spelle statt.


Lions Club International

Als weltweit größte private Serviceorganisation hat Lions heute 1,36 Millionen Mitglieder, die in 209 Ländern in über 46385 Clubs organisiert sind. In Europa fühlen sich etwa 9600 Clubs mit knapp 261000 Mitgliedern dem Motto „We serve“ („Wir dienen“) verpflichtet. Zu Beginn des Lionsjahres 2014/2015 gab es in Deutschland 1540 Clubs mit 51828 Mitgliedern. Im Distrikt 111 Niedersachsen-West sind es 67 Clubs mit 2231 Mitgliedern.

Die Jugendorganisation „Leo“ bringt es weltweit auf 6339 Clubs mit gut 158000 Mitgliedern in 141 Ländern. In Deutschland bestehen etwa 193 Leo-Clubs mit 3314 Mitgliedern.

Lions Club International wurde 1917 von dem Chicagoer Versicherungskaufmann Melvin Jones gegründet. Der Name LIONS steht für Liberty, Intelligence, Our Nations Safety (Freiheit, Intelligenz, die Sicherheit unserer Nation).

Der Lions Club Lingener Land wurde am 23. Februar 2005 gegründet, die Charterfeier war am 16. September 2005.

Gründungspräsident ist Dr. Hermann Jansen. Der Club hat zur Zeit 28 Mitglieder, die aus den Samtgemeinden Spelle, Freren und Lengerich kommen.