Ein Bild von Carsten van Bevern
08.08.2015, 07:24 Uhr GUTE INVESTITION DER KOMMUNE

Kinder sind im Waldfreibad Freren erwünscht

Kommentar von Carsten van Bevern

Die zweijährige Stella Thesing planscht im Waldfreibad Freren. Kinder sind dort ausdrücklich erwünscht. Foto: Hannah LübbersDie zweijährige Stella Thesing planscht im Waldfreibad Freren. Kinder sind dort ausdrücklich erwünscht. Foto: Hannah Lübbers

Freren. Der Betrieb des jetzt erneut als kinder- und familienfreundlich ausgezeichneten Waldfreibades Freren kostet Geld. Unser Kommentator meint, es sei gut angelegt.

Das Waldfreibad in Freren ist besonders kinder- und familienfreundlich, das hat die Freizeiteinrichtung nun zum zweiten Mal schriftlich vom Land bestätigt bekommen. Die vielen Besucher weit über die Frerener Samtgemeindegrenzen hinaus wussten dies zumeist schon vorher: Nicht nur die Lage des Freibades ist, wie der Name schon sagt, sehr idyllisch.

Das Bad wird außerdem vom Schwimmmeisterteam und allen dort Beschäftigten fast schon familiär geführt, und das schlägt sich durchaus auch auf die Stimmung der Besucher nieder. Dazu ein toller Service, wie der Test unserer Redaktion vor Ort bestätigte.

Mit einem Zuschussbedarf von 130000 bis 150000 Euro pro Jahr durch die eher finanzschwache Samtgemeinde ist die Bereitstellung einer solchen Freizeiteinrichtung aber keine Selbstverständlichkeit. Aber für die jährlich zwischen 14000 und 20000 Besucher eine gute Entscheidung.


Der Artikel zum Kommentar