Keine Verletzten – Geringer Schaden Kabelbrand im Emsland-Hotel am Saller See in Freren

Von Felix Reis

Meine Nachrichten

Um das Thema Freren Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Ein Kabelbrand im Emsland-Hotel am Saller See hat am Freitagmorgen die Ortsfeuerwehr Freren auf den Plan gerufen. Foto: Felix ReisEin Kabelbrand im Emsland-Hotel am Saller See hat am Freitagmorgen die Ortsfeuerwehr Freren auf den Plan gerufen. Foto: Felix Reis

Freren. Ein Kabelbrand im Emsland-Hotel am Saller See hat am Freitagmorgen die Ortsfeuerwehr Freren auf den Plan gerufen. Personen wurden nicht verletzt. Der Schaden hält sich in Grenzen.

Nach Auskunft von Gemeindebrandmeister Jürgen Huesmann war die Feuerwehr Freren um 4.31 Uhr alarmiert worden. Unter Atemschutz ging ein Trupp in die Küche des Hotels vor. Dort wurde ein Kabelbrand in einem elektrischen Verteilerkasten festgestellt. Ein Mitarbeiter des Hotels, aufgeweckt durch den Alarm, hatte das Feuer bereits geistesgegenwärtig mit einem Kohlensäurelöscher ersticken können. Die Feuerwehr kontrollierte den Bereich um den Verteilerkasten mit einer Wärmebildkamera und belüftete die Räume.

„Wir haben großes Glück gehabt“, so Jürgen Huesmann. Am Mittwoch war die neu installierte automatische Brandmeldeanlage scharf geschaltet worden. Über diese Anlage lief auch der Alarm bei der Rettungsleitstelle in Meppen auf die dann ihrerseits die Frerener Wehr alarmierte. Ohne die Brandmeldeanlage wäre der Brand vermutlich viel später ent-deckt worden und hätte sich ausbreiten können. Der Hoteltrakt war nicht betroffen.

Nach einer guten Stunde konnte die Feuerwehr wieder abrücken. Sie war mit drei Fahrzeugen und 19 Einsatzkräften vor Ort. Neben der Polizei war auch ein Rettungswagen an der Einsatzstelle.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN