Polizei sucht Zeugen Gefährliches Überholmanöver bei Freren

Von Ludger Jungeblut

Hinweise auf den bislang unbekannten Autofahrer erbittet die Polizei Lingen unter Telefon 0591/870. Symbolfoto: dpaHinweise auf den bislang unbekannten Autofahrer erbittet die Polizei Lingen unter Telefon 0591/870. Symbolfoto: dpa

Freren. Durch extrem unverantwortliches Verhalten eines bislang unbekannten Autofahrers ist es am Donnerstagmorgen auf der Umgehungsstraße zwischen Freren und Thuine im Zuge der B 214 beinahe zu einem schweren Unfall gekommen.

Nach Angaben der Polizei fuhr der bislang unbekannte Fahrer eines dunklen Seat Ibiza mit Osnabrücker Kennzeichen gegen 9.40 Uhr, aus Freren kommend, in Richtung Thuine. Obwohl er die Gegenfahrbahn nicht einsehen konnte, überholte er eine Fahrzeugschlange, die sich hinter einem Lkw gebildet hatte. Dem sicheren Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Lkw konnte er nur entgehen, da eine Verkehrsteilnehmerin eine Vollbremsung eingeleitet hatte, um dem Überholenden das Einscheren zu ermöglichen. Direkt im Anschluss setzte der Fahrer des Seat das Überholmanöver fort, obwohl die Gegenfahrbahn erneut nicht einsehbar war. Die Polizei ermittelt nun gegen den Fahrer wegen eines Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Zeugen des Vorfalles, insbesondere die Fahrer der Beteiligten Lkw, werden gebeten, sich unter der Rufnummer (0591)870 bei der Polizei Lingen zu melden.

Weitere Berichte aus der Samtgemeinde Freren finden Sie unter www.noz.de/lokales/freren