zuletzt aktualisiert vor

Autobrand greift auf Wohngebäude über Familienstreit im Haus Grund für Feuer in Beesten

Von Felix Reis


Beesten. Familienstreitigkeiten sind die Ursache für den Pkw- und Wohnhausbrand in Beesten gewesen. Dies hat die Polizei auf Anfrage der Redaktion bestätigt.

Kurz nach 10 Uhr am Sonntagmorgen war die Beestener Feuerwehr alarmiert worden. Das Wohnhaus in der Straße Up de Hilgenhaar ist zurzeit unbewohnbar. Ein direkt unter dem am Haus angebauten Carport stehender Pkw hatte Feuer gefangen, das dann auf das Wohnhaus übergriff. Die Bewohner konnten das Gebäude unverletzt verlassen. Ein Feuerwehrmann wurde bei den Löscharbeiten leicht verletzt. Den Ermittlungen der Polizei zufolge hatte es einen Streit im Haus gegeben. Anschließend sei das Auto unter dem Carport angezündet worden. Die Polizei soll dem Vernehmen nach eine verdächtige Person ermittelt haben.

Der lichterloh brennende Pkw konnte relativ schnell gelöscht werden. Parallel dazu gingen mehrere Trupps unter Atemschutz in das Obergeschoss des Hauses vor und bekämpften das Feuer in mehreren Zimmern. Auch wurden die Zwischendecken aufgebrochen, um an das Feuer zu gelangen. Weitere Einsatzkräfte begannen von außen mit den Löscharbeiten. Dabei wurde ein direkt neben dem Wohnhaus stehendes Gebäude abgeschirmt, in dem sich mehrere Gasflaschen befanden. Ein Übergreifen des Feuers konnte verhindert werden.

Im weiteren Verlauf wurde ein Teil des Daches abgedeckt, um an versteckte Glutnester zu kommen. Mit einer Wärmebildkamera kontrollierte man den gesamten betroffenen Bereich. Nach gut einer Stunde konnte der Einsatzleiter „Feuer aus“ melden. Über die Höhe des Schadens konnten noch keine Angaben gemacht werden. Die Ortsfeuerwehren Beesten und Freren waren mit insgesamt sechs Fahrzeugen und rund 50 Einsatzkräften vor Ort.