Rinder-Export nach Marokko Beschwerde reine Farce? Landkreis Emsland weist Vorwürfe zurück

Eine Kuh auf einem Tiertransporter.Eine Kuh auf einem Tiertransporter.
Stefan Hesse/dpa

Messingen. 528 Rinder sind von Messingen nach Marokko transportiert worden. Genehmigt hatte die Transporte der Landkreis Emsland. Vorwürfe von Tierschützern, nicht konsequent dagegen vorgegangen zu sein, weist der Landkreis zurück.

Niedersachsens Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast hatte die Transporte zunächst untersagt. Doch das Verwaltungsgericht Osnabrück hob das Verbot auf. Auch die auf Weisung des Ministeriums vom Landkreis Emsland eingelegte Besc

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN