Tierschützer kritisieren Landkreis Gericht genehmigt Rinder-Export von Messingen nach Marokko

Nach Marokko exportiert werden dürfen Rinder aus dem emsländischen Messingen, hat das Oberverwaltungsgericht bestätigt.Nach Marokko exportiert werden dürfen Rinder aus dem emsländischen Messingen, hat das Oberverwaltungsgericht bestätigt.
Ulrich Perrey/dpa

Messingen. Das Oberverwaltungsgericht Lüneburg hat den Transport von Rindern von Messingen nach Marokko genehmigt. Damit ist der Landkreis Emsland juristisch gescheitert. Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast bedauert dies.

Bei den 528 Rindern handelt es sich um frühträchtige Färsen, die in den Stallanlagen eines auf den Export von Zuchtvieh spezialisiertem landwirtschaftlichen Unternehmens in Messingen stehen. Die Tiere gehören der Masterrind GmbH a

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN