Delir-Begleiter im Elisabeth-Krankenhaus Verwirrtheit vermeiden: So helfen Lena Belting und Luisa Sperver Patienten in Thuine

Auch während der OP werden die Patienten von den Delir-Begleiterinnen betreut. Bei den meisten Operationen sind die Patienten aufgrund spezieller Anästhesieverfahren auch während der OP ansprechbar.Auch während der OP werden die Patienten von den Delir-Begleiterinnen betreut. Bei den meisten Operationen sind die Patienten aufgrund spezieller Anästhesieverfahren auch während der OP ansprechbar.
Elisabeth-Krankenhaus Thuine / Christian Prause

Thuine. Lena Belting und Luisa Sperver begleiten im Elisabeth-Krankenhaus Thuine ältere Menschen vor, während und nach einer OP. Häufig auftretende Verwirrtheitszustände sollen so vermieden werden.

Es sind Menschen wie Hermann Müller*. Er ist 76 Jahre alt, verwitwet, hat zwei Kinder und ist allein lebend. Bei ihm steht eine Hüft-OP an. Drei Tage vor der OP kommt Hermann Müller zur Patientenaufnahme des Krankenhauses. Die Formalit

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN