Trend zur Urnenbestattung Friedhofskapelle in Beesten nach Sanierung heller und moderner

Heller und moderner präsentiert sich die grundlegend sanierte Friedhofskapelle in Beesten (von links): Bürgermeister Werner Achteresch, der Kirchenvorstandsvorsitzende Franz Weßling, Pfarrer Jürgen Krallmann und Architekt Georg Kimmer.Heller und moderner präsentiert sich die grundlegend sanierte Friedhofskapelle in Beesten (von links): Bürgermeister Werner Achteresch, der Kirchenvorstandsvorsitzende Franz Weßling, Pfarrer Jürgen Krallmann und Architekt Georg Kimmer.
Carsten van Bevern

Beesten. Auch im Emsland geht der Trend zur Urnenbestattung. Als zentraler Ort des Abschieds wichtig bleibt aber die örtliche Friedhofskapelle. In Beesten präsentiert diese sich nach der Sanierung nun wesentlich heller und moderner.

Die in den 1970er-Jahren gebaute Kapelle in Beesten war bislang geprägt durch Neon- und wenig Tageslicht, einen schmucklosen Vorraum zu den Aufbahrungsräumen und über Putz verlaufende Leitungen. Wesentlich freundlicher und heller präse

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN