Kriegsende vor 75 Jahren Geschützdonner näherte sich auch der Stadt Freren

Der zerstörte Hof Hazelbecke in Thuine im Jahr 1945. Foto: Archiv Emslandmuseum Lingen / Bernd LauDer zerstörte Hof Hazelbecke in Thuine im Jahr 1945. Foto: Archiv Emslandmuseum Lingen / Bernd Lau

Freren. Erschöpfte Soldaten und Tiefflieger, Bombentrichter und Kriegstote sowie später die polnische Besatzung. An all dies erinnert sich Elisabeth Hofschulte, wenn sie später an das Kriegsende 1945 in Freren dachte. Und an Geschützdonner, der im Bunker nicht nur zu hören, sondern körperlich zu spüren war.

Wie die Menschen das Kriegsende erlebten Vor 75 Jahren sind es für die Emsländer die letzten Tage unter nationalsozialistischer Herrschaft gewesen: Im damaligen Landkreis Linge

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN