Verband feiert 70. Geburtstag SoVD ein starker sozialer Pfeiler in Messingen

Der Vorstand des SoVD-Ortsverband Messingen mit Gästen und Geehrten. Foto: SoVDDer Vorstand des SoVD-Ortsverband Messingen mit Gästen und Geehrten. Foto: SoVD
SOVD

Messingen . Der SoVD-Ortsverband Messingen hat sein 70-jähriges Bestehen gefeiert und nach eigenen Angaben auf die erfolgreiche Arbeit der vergangenen Jahre zurückgeblickt.

Angelika Driever, Vorsitzende des Sozialverbandes in Messingen, blickte in der Jubiläumsfeier, die im Saal des Gasthofes Thünemann stattfand,auf die Entstehung des Ortsverbandes zurück. So habe die Gründungsversammlung des damaligen Reichsbundes, der heute Sozialverband Deutschland (SoVD) heiße, am 1. März 1950 stattgefunden. Organisiert wurde das erste Treffen von den im Ort wohnenden Kriegsgeschädigten. „Die Gastwirtschaft Diek-Lögers war das Vereinslokal“, so Driever. Zum ersten Vorsitzenden sei Bernhard Reulmann gewählt worden, erinnerte Driever, seit 2016 Vorsitzende, an die Anfänge.

Auch nach 70 Jahren habe der SoVD in Messingen nicht an Bedeutung verloren, betonte Driever. Die Mitgliederzahl bleibe konstant. „Wir bieten vor Ort viele Möglichkeiten, um Gemeinschaft zu erleben“, sagte die Vorsitzende.

Messingens Bürgermeister Ansgar Mey gratulierte dem SoVD-Ortsverband zum Jubiläum und dankte dem Sozialverband für dessen gesellschaftlichen Einsatz. „Es ist gut, dass es einen Verband gibt, der einem zur Seite steht, wenn man Hilfe braucht, wenn es um sozialrechtliche Fragen geht“, so Mey. Auch das ehrenamtliche Engagement des Sozialverbandes hob er lobend hervor.

Gelebte Solidarität

Bernhard Schwarte, Vorstandesmitglied des SoVD-Kreisverbandes Emsland, überbrachte die Glückwünsche des Kreisverbandes zum Jubiläum und fand lobende Worte für ehrenamtlichen Einsatz des Vorstandes. „Wir brauchen Menschen, die sich einbringen und mitgestalten, die sich um andere kümmern und die dafür sorgen, dass Solidarität und soziales Miteinander tatsächlich gelebt werden“, so Schwarte. Genau dafür stehe der SoVD in Messingen. „Für dieses Engagement möchte ich mich herzlich bedanken“, sagte Schwarte.

Bei der Wahl des Vorstandes bestätigten die SoVD-Mitglieder Angelika Driever als erste Vorsitzende. Ferner wurden Mathilde Witsken als zweite Ortsvorsitzenden, Hildegard Rumpke als Schatzmeisterin, Hubert Driever als Schriftführer und Christine Neumann-Rusche als Frauensprecherin wiedergewählt. Beisitzer blieben Susanne Budde, Ursula Römer und Hubert Witsken. Ein Revisoramt übernahmen Maria Jacobs, Herbert Krüp und Karl-Heinz Kümling. 

Geehrte wurden Angelika Driever für ihren 20-jährigen Einsatz im Vorstand des Ortsverbandes und Karl-Heinz Kümling für seine 10-jährige Vorstandsmitarbeit. Petra Theilen-Wöhle erhielt eine Ehrung für ihre 25-jährige Verbandstreue.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN