Band Smile wieder dabei KLJB Suttrup-Lohe feiert ihr 57.Karnevalsfest

Zum 57. Mal stellt die KLJB Suttrup-Lohe das Karnevalsfest auf die Beine. Foto: KLJBZum 57. Mal stellt die KLJB Suttrup-Lohe das Karnevalsfest auf die Beine. Foto: KLJB 

Freren. Eine Traditionsveranstaltung als Gemeinschaftsprojekt: Mehr als 100 ehrenamtliche Helfer von der Katholischen Landjugendbewegung (KLJB) Suttrup-Lohe und aus der Gemeinde stellen am Samstag, 15. Frebruar, das 57. Landjugendfest auf die Beine, das über die Ortsgrenze hinaus als Karnevalsfest bekannt geworden ist.

Das Landjugendfest wurde vor 57 Jahren von Landjugendmitgliedern ins Leben gerufen, heißt es in einer Mitteilung der KLJB. Durch viel Engagement und Einsatz der Mitglieder hat sich die Veranstaltung auf dem Gelände der Alten Schule im Laufe der vergangenen Jahrzehnte als eines der größten Landjugendfeste in der Region etabliert.

Die  Organisation des Festes liegt in der Hand der KLJB und zahlreicher ehrenamtlicher Gemeindemitglieder, ohne die dieses Fest nicht möglich wäre. Viele Helfer nehmen für die Vorbereitungsphase und den Aufbau des 1000 Quadratmeter großen Festzeltes Urlaub oder helfen direkt nach Feierabend. Am Festabend sind die Helfer als Thekenpersonal, Parkplatzwächter, Helferverpfleger oder Organisatoren eingesetzt.

Stolz auf etwas Großes

„Trotz der vielen Arbeitsstunden, um den Bolzplatz in ein Festgelände zu verwandeln, überwiegt das Gefühl gemeinsam mit vielen Helfern, egal ob Jung oder Alt, etwas Großes auf die Beine gestellt zu haben. Und darauf sind wir sehr stolz“, sagt KLJB-Vorsitzender Reinhard Surmann. „ Wir möchten in diesem Jahr wieder einen Anstieg der Besucherzahl erreichen.“


Wie im vergangenen Jahr, als sich die Organisatoren über steigende Besucherzahlen freuten, soll die Band Smile für Partystimmung sorgen. Auch haben sich die Landjugendmitglieder wieder einige Überraschungen überlegt. Der Vorstand weist darauf hin, dass Ausweise streng kontrolliert werden. Jugendliche unter 16 Jahren haben keinen Eintritt, Jugendliche unter 18 Jahren müssen die Veranstaltung um 24 Uhr verlassen.

Weitere Informationen: www.karnevalsfest.de


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN