Jugendfeuerwehr zahlt sich aus Feuerwehr Freren hat keine Nachwuchssorgen

Von Felix Reis

Für ein Probejahr in der Einsatzabteilung wurden durch Jugendfeuerwehrwart Robert Menke (Mitte) die Jugendfeuerwehrleute Jannis Brinker, Franziska Lüns, Paul-Justus Funke und Clemens Lüns verpflichtet (von links). Foto: Felix ReisFür ein Probejahr in der Einsatzabteilung wurden durch Jugendfeuerwehrwart Robert Menke (Mitte) die Jugendfeuerwehrleute Jannis Brinker, Franziska Lüns, Paul-Justus Funke und Clemens Lüns verpflichtet (von links). Foto: Felix Reis
Felix Reis

Freren. Die Ortsfeuerwehr Freren kennt keine Nachwuchssorgen. Grund ist, dass fünf Mitglieder der 2016 gegründeten Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung wechseln und vier weitere dort ein Probejahr beginnen.

Das teilte Jugendfeuerwehrwart Robert Menke auf der Jahresdienstversammlung im Feuerwehrhaus mit. Zwei Mädchen und zehn Jungen bereiten sich zurzeit auf den Feuerwehrdienst vor. Weitere Interessenten sollen noch aufgenommen werden. Bei den Kreiswettbewerben nahm man zum ersten Mal und als einzige Wehr mit zwei Gruppen teil.

Für 25-jährigen Dienst in der Feuerwehr wurden Jan Schütte und Jürgen Klaas (Mitte) ausgezeichnet. (von links) Godehard Ritz, Heinrich Lambers, Alois Wilmes und Klaus Prekel. Foto: Felix Reis

Die 52 Kameraden der Einsatzabteilung mussten zu 25 Brandeinsätzen und 14 Hilfeleistungen ausrücken. Allen ist wohl noch der Großbrand eines Restaurants an der Lindenstraße in Erinnerung. Zwölf Lehrgänge zur Fort- und Weiterbildung wurden besucht. In das Kommando wurden Jürgen Klaas, Matthias Brinker, Heinz Tasche, Hans-Josef Schnieders, Melanie Schnieders, Ralf Kurk, Leo Fehren, Robert Menke, und Markus Schlütken gewählt. 

Beförderungen

Folgende Kameraden wurden befördert: Niklas Teepe, Jannik Dahm, Laurin Borner, Julian Kurk, Melanie Schnieders (Feuerwehrmann/Frau); Markus Röttger, Hans-Hermann Teepe (Oberfeuerwehrmann); Paul Funke (Erster Hauptfeuerwehrmann); Martin Lüns (Oberlöschmeister). Für ein Probejahr in der Einsatzabteilung wurden die Jugendfeuerwehrleute Jannis Brinker, Franziska Lüns, Paul-Justus Funke und Clemens Lüns verpflichtet.

Gut aufgestellt ist die Ortsfeuerwehr Freren. Foto: Felix Reis

Der stellvertretende Abschnittsleiter Alois Wilmes ehrte Jürgen Klaas und Jan Schütte mit dem Abzeichen des Landesfeuerwehrverbands für 25-jährige Mitgliedschaft. Eine besondere Überraschung hatte Wilmes für Ortsbrandmeister Heinrich Lambers parat. Er zeichnete ihn für seine Verdienste im Feuerlöschwesen mit der Ehrennadel in Silber des Kreisfeuerwehrverbandes Lingen aus.

"Stützpfeiler und Leitpfosten"

„Ihr seid die Stützpfeiler und Leitpfosten für die Sicherheit unserer Bevölkerung“, dankte Samtgemeindebürgermeister Godehard Ritz. Bürgermeister Klaus Prekel schloss sich mit den Worten an: „Ihr seid eine starke Truppe und immer da wenn ihr gebraucht werdet."  Auch die Arbeit der Jugendfeuerwehr sei unverzichtbar.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN