Pakete bis 14. Dezember abgeben Wunschbaum steht jetzt im Frerener Rathaus

Mit Wünschen geschmückt ist der Weihnachtsbaum im Frerener Rathaus. Bis zum 14. Dezember können die Sterne "gepflückt" und Wünsche erfüllt werden. Foto: Samtgemeinde FrerenMit Wünschen geschmückt ist der Weihnachtsbaum im Frerener Rathaus. Bis zum 14. Dezember können die Sterne "gepflückt" und Wünsche erfüllt werden. Foto: Samtgemeinde Freren

Freren. Erstmalig wurde im Erdgeschoss des Rathauses der Samtgemeinde Freren ein Wunschbaum aufgestellt. An diesem Baum wurden Wünsche von Kindern im Alter bis 16 Jahre angebracht, die sich ihre Familien nicht ohne Weiteres leisten können. Das hat jetzt die Stadt Freren mitgeteilt.

„Die Idee geisterte schon lange durch das Rathaus“, wird Samtgemeindebürgermeister Godehard Ritz zitiert. „Umso schöner, dass sie in diesem Jahr gemeinsam von Antje Kopitzki, Diplom-Sozialpädagogin der Samtgemeinde Freren, und Eveline Köhne, Leiterin des SKF-Marktplatzes in Freren, in die Tat umgesetzt werden konnte.“

Im November haben die Kinder im Sozialen Kaufhaus ihre Wünsche auf die Sterne geschrieben. Inzwischen wurde der Weihnachtsbaum im Rathaus geschmückt und mit den Wunschsternen versehen. „Machen Sie Kindern und Jugendlichen eine Freude, indem Sie sich einen Stern mitnehmen und ein schönes Weihnachtspaket packen. Dabei sollte der Wert von 15 Euro nicht überschritten werden“, appelliert Antje Kopitzki.

Die Abgabe der Pakete (bis zum 14. Dezember) kann im Rathaus zu den Öffnungszeiten oder auf dem Frerener Adventsmarkt am 14. Dezember in der Zeit von 17 bis 18 Uhr erfolgen. Dabei muss das Paket gut sichtbar nummeriert werden, damit es auch der richtigen Person zugeordnet werden kann.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN