Ladesäule in Betrieb Neue Energie für Radler in der Frerener Bahnhofstraße

Über die Ladesäule freuen sich (von links) Godehard Ritz, Rainer Oesting, Sandra und Mathias Ahlers-Menke sowie Klaus Prekel. Foto: Samtgemeinde FrerenÜber die Ladesäule freuen sich (von links) Godehard Ritz, Rainer Oesting, Sandra und Mathias Ahlers-Menke sowie Klaus Prekel. Foto: Samtgemeinde Freren

Freren. Während des Einkaufes neue Energie für die Weiterfahrt tanken, das geht nun am Wohn- und Geschäftshaus Ahlers-Menke in Freren: In Höhe der Bahnhofstraße 6 steht eine Ladesäule für Elektrofahrräder bereit, teilt die Samtgemeinde Freren mit.

Rainer Oesting, Kommunalbetreuer der Innogy, die Eheleute Ahlers-Menke, Bürgermeister Klaus Prekel und Stadtdirektor Godehard Ritz haben die Innogy-Ladestation offiziell in Betrieb genommen. „In den letzten Jahren haben Fahrräder mit elektrischem Rückenwind einen großen Zuspruch erfahren. Durch die Aufstellung der E-Bike-Ladestation unterstützen wir diesen Trend“, sagt Prekel. 

„Mit der Bereitstellung der Ladestation unterstützt Innogy die klimafreundliche Fortbewegung“, sagt Oesting. Die Anschlusskosten und die laufende Unterhaltung haben die Eheleute Ahlers-Manke übernommen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN