zuletzt aktualisiert vor

Autos stoßen frontal zusammen Autofahrer stirbt bei Unfall auf B214 bei Thuine

Meine Nachrichten

Um das Thema Freren Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Foto: NWM-TVFoto: NWM-TV

Thuine. In Thuine ist es am Mittwochnachmittag zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen, in dessen Folge ein 79-jähriger Mann verstarb. Ein Kleinwagen und ein SUV waren frontal auf der B214 zusammengestoßen.

Der Unfall hat sich am späten Mittwochnachmittag ereignet, heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei. Nach Auswertung der Spurenlage war ein 19 jähriger Mann aus Hopsten mit einem SUV der Marke BMW auf der B214 in Richtung Freren unterwegs. Rund 200 Meter nach dem Kreisverkehr der Bundesstraße und der Langener Straße geriet der Mann mit seinem Fahrzeug in einer Rechtskurve aus bislang ungeklärter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn.

Kleinwagen prallt gegen Schutzplanke

Hier prallte er frontal mit dem VW Polo eines 79-jährigen Fahrers zusammen, der aus Richtung Freren kommend in Richtung Lingen unterwegs war. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Kleinwagen gegen die Schutzplanke zurückgeschleudert und kam quer zur Fahrbahn zum Stillstand. Der Mann wurde dabei in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste mit schwerem Gerät von der Feuerwehr befreit werden. Der 79-jährige Mann erlag jedoch noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen. 


Foto: NWM-TV

Der 19 jährige Fahrer wurde leicht verletzt. Er erlitt einen Schock und wurde stationär im Lingener Krankenhaus aufgenommen. Die B214 wurde für eine umfangreiche Spurensuche und für die detailierte Unfallaufnahme bis in die späten Abendstunden gesperrt. Neben der freiwilligen Feuerwehr Thuine waren auch die freiwillige Feuerwehr Freren und zwei Rettungswagen mit Notarzt vor Ort. 

78.000 Euro Schaden

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die Schadenshöhe wird auf rund 78.000 Euro geschätzt. Im Rahmen der Unfallaufnahme ordnete die Staatsanawaltschaft Osnabrück die Sicherstellung beider Fahrzeuge für eine gutachterliche Untersuchung an. Zudem wurde für eine weitere mögliche Auswertung und die abschließende Aufklärung der Unfallursache das Handy des unfallbeteiligten 19 jährigen sichergestellt.

B214 musste für längere Zeit gesperrt werden

Der 19-jährige Fahrer des BMW wurde verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Derzeit geht die Polizei davon aus, dass der junge Mann den Unfall verursacht hat. Sein Handy wurde an der Unfallstelle für eine spätere Auswertung sichergestellt. Die B214 musste für längere Zeit gesperrt werden. 




Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN