Sitzung des Samtgemeinderates Freren Gewerbegebiet östlich von Beesten wird erweitert

Meine Nachrichten

Um das Thema Freren Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Das Gewerbegebiet Am Bahnhof in Beesten. Links davon liegt eine Fläche, die künftig ebenfalls gewerblichen Zwecken dienen soll. Foto: Thomas PertzDas Gewerbegebiet Am Bahnhof in Beesten. Links davon liegt eine Fläche, die künftig ebenfalls gewerblichen Zwecken dienen soll. Foto: Thomas Pertz

Freren. Das Gewerbegebiet entlang der Schapener Straße östlich der Gemeinde Beesten wird erweitert. Einstimmig erfolgte in der letzten Sitzung des Samtgemeinderates Freren der Feststellungsbeschluss zur notwendigen Änderung des Flächennutzungsplans.

Dabei handelt es sich um ein insgesamt 9,5 Hektar großes Areal, das zwischen den vorhandenen Gewerbeflächen Am Bahnhof und Im Gewerbepark  liegt und diese miteinander zu einer großen verbindet. Die 1,6 Hektar große Waldfläche zur Straßenseite hin bleibt erhalten. Wie es von der Verwaltung hieß, läuft für eine Teilfläche parallel bereits die Aufstellung eines Bebauungsplanverfahrens. Erste Anfragen von Betrieben gibt es bereits. Mit der Erschießung erster Flächen und dem Verkauf soll im nächsten Jahr begonnen werden.

Im Zusammenhang mit der Neufassung der „Satzung über die Erhebung von Gebühren für Dienst- und Sachleistungen der Freiwilligen Feuerwehren der Samtgemeinde Freren“ sprach der Samtgemeinderat den Mitgliedern der Feuerwehr, die bei der Bekämpfung des Moorbrandes auf der WTD in Meppen im Einsatz sind, ihren Dank aus. In diesen Dank bezogen sie ausdrücklich auch die Arbeitgeber für deren Bereitschaft mit ein, die Arbeitnehmer für den Einsatz zur Verfügung zu stellen. Wie Samtgemeindebürgermeister Godehard Ritz im Verwaltungsbericht erläuterte, sind die Ortsfeuerwehren Beesten und Freren im Zuge der Kreisbereitschaft zu den Löscharbeiten alarmiert worden. Insgesamt waren 71 Einsatzkräfte aus den Wehren der Samtgemeinde Freren zwischen dem 15. und dem 22. September im Einsatz. 

Die Sanierungsarbeiten an den Grundschulen Beesten und Freren sind abgeschlossen. Danach belaufen sich die Gesamtausgaben auf 149.000 Euro. Der mit 150.000 Euro im Haushaltsplan 2018 veranschlagte Kostenrahmen konnte somit, so Ritz, eingehalten werden. 

Die Bauarbeiten für die energetische Sanierung des Rathauses schreiten weiter voran. In dieser Woche können die Dachdeckerarbeiten weitestgehend abgeschlossen werden. Auch soll den Angaben der Verwaltung zufolge am 4. Oktober die neue Heizungsanlage zumindest für den Altbau in Betrieb gehen. Parallel laufen weitere Trockenbau-, Elektro- und Malerarbeiten. 

Zum Zusammenhang mit der mutwilligen Beschädigung der Photovoltaikanlage auf dem Rathausdach hat die Polizei laut Verwaltungschef Ritz auf entsprechende Anfrage erklärt, dass die beiden Tatverdächtigen von ihrem Zeugnisverweigerungsrecht Gebrauch gemacht haben und der Vorgang nunmehr der Staatsanwaltschaft zur Klärung der Einleitung eines Ermittlungsverfahrens vorgelegt wird. Zu gegebener Zeit seien unter Umständen auch noch zivilrechtliche Schadenersatzansprüche gegenüber den Tatverdächtigen geltend zu machen.  

In der zweiten Herbstferienwoche, zwischen dem 8. und 12. Oktober, findet zum 5. Mal die Kinderstadt „Samtopia“ im Atrium der Franziskus-Demann-Schule in Freren statt. Die Anmeldung dazu ist sehr gut verlaufen, sodass während der Kinderstadt über 100 Kinder und Jugendliche zu „Samtopianern“ werden. Die dazugehörige Abschlussveranstaltung findet im Rahmen eines Stadtfestes am Freitag, 12.Oktober, von 15 bis 17 Uhr statt. Dazu laden die „Samtopianer“ herzlich ein.  


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN