44.000 Euro investiert Neue Krippengruppe in Messingen ist bereits voll belegt

Meine Nachrichten

Um das Thema Freren Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Im Kindergarten St. Antonius in Messingen ist eine altersübergreifende in eine Krippengruppe für bis zu 15 unter dreijährige Kinder umgewandelt worden. Rund 44.000 Euro sind dafür investiert worden. Zudem wurden in der Kita weitere Fenster und Heizkörper ausgetauscht. Foto: Carsten van BevernIm Kindergarten St. Antonius in Messingen ist eine altersübergreifende in eine Krippengruppe für bis zu 15 unter dreijährige Kinder umgewandelt worden. Rund 44.000 Euro sind dafür investiert worden. Zudem wurden in der Kita weitere Fenster und Heizkörper ausgetauscht. Foto: Carsten van Bevern

Messingen. Aufgrund der großen Nachfrage nach Betreuungsplätzen für unter dreijährige Kinder ist in der Kindertagesstätte St. Antonius in Messingen jetzt eine altersübergreifende in eine Krippengruppe umgewandelt worden. Inklusive energetischer Maßnahmen sind dafür rund 44.000 Euro investiert worden.

Aus einer altersübergreifenden und einer Regelgruppe bestand jahrelang die Kita St. Antonius in Messingen. "Aufgrund der stark zunehmenden Anmeldungen von jüngeren Kindern im vergangenen Jahr mussten wir jetzt aber handeln", erläuterte die Kita-Leiterin Eva-Maria Achteresch die Gründe für die vor allem in den Sommerferien erfolgten Änderungen.

Große Nachfrage nach Betreuungsplätzen

Für die aktuell 13 unter dreijährigen Kinder ist unter anderem der Schlafraum neu eingerichtet worden. Die Waschbecken und Toiletten mussten tiefer gehängt und der großzügige und helle Gruppenraum neu gestrichen und teilweise neu eingerichtet werden. "Da der Raum aber schon vorhanden war und wir nicht anbauen mussten war es im Vergleich zu den in anderen Orten teilweise notwendigen Baumaßnahmen für die Gemeinde letztlich ein recht günstiges Projekt", erklärte die zweifache Mutter und Ratsmitglied Verena Hartke bei der Vorstellung der "neuen" Kita. 

Auch der Schlafraum für die neue Krippe in der Messinger Kita ist neu gestaltet worden. 13 Kinder besuchen derzeit die Gruppe, ab Januar 2019 wird diese mit 15 Kindern voll belegt sein. Foto: Carsten van Bevern


Insgesamt sind in den Sommerferien in der Kita rund 44.000 Euro investiert worden – enthalten sind in dieser Summe aber auch energetische Maßnahmen wie der Austausch der Heizkörper und der Einbau von neuen Fenstern in beiden Gruppenräumen. Jeweils 20 Prozent der Kosten übernahmen der Landkreis Emsland und das Bistum Osnabrück, mit 2000 Euro förderte das Energieunternehmen Innogy die energetischen Maßnahmen.

Energetische Sanierung

Auch in den Vorjahren ist dabei schon stetig in die Anfang der 1970er-Jahre gebaute Kita investiert worden. "Alle anderen Fenster und Türen haben wir bereits zuvor ausgetauscht. Insgesamt 35.000 Euro sind für den kompletten Austausch investiert worden", erklärte Rudi Robbe aus dem Bauausschuss des Kirchenvorstandes. Vor zwei Jahren war nach einem Wasserschaden schon der im Keller gelegene Erlebnis- und Sportraum für rund 25.000 Euro erneuert worden. Und weitere 20.000 Euro flossen Ende 2015 in den für die Kleinkinder abgetrennten Außenspielbereich.

Die von zwei pädagogischen Kräften betreute und für maximal 25 Kinder ausgelegte Regelgruppe besuchen derzeit 20 Kinder. 13 Kinder sind es aktuell in der Krippengruppe. "Ein Kind kommt dort im nächsten Monat dazu und ein weiteres Ende Januar, dann sind alle Plätze belegt. Eine Warteliste haben wir derzeit aber nicht", erklärte die seit Januar 2015 in Messingen tätige Kita-Leiterin. Ab März arbeitet in der Kita halbtags auch eine Fachkraft nach den Quik-Förderrichtlinien. Zudem gibt es eine Vertretungs- und eine Reinigungskraft sowie eine Hauswirtschafterin, die sich um die Zubereitung der täglich bis zu 30 Essen kümmert.

Tag der offenen Tür am 23. September

Von allen Neuerungen in ihrer Kita können sich alle Messinger zudem am Kirmessonntag, 23. September, von 14 bis 16 Uhr beim Tag der offenen Tür überzeugen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN