zuletzt aktualisiert vor

Rückblick und Ausblick Hubert Meiners zum Ehrenbürgermeister von Beesten ernannt

Von Manfred Buschhaus

Meine Nachrichten

Um das Thema Freren Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Ehrungen: Werner Achteresch ehrte mit Heinz Einigmann, Hubert Meiners und Alfred Roling verdiente Bürger der Gemeinde Beesten. Foto: Manfred BuschhausEhrungen: Werner Achteresch ehrte mit Heinz Einigmann, Hubert Meiners und Alfred Roling verdiente Bürger der Gemeinde Beesten. Foto: Manfred Buschhaus

Beesten. Hubert Meiners, langjähriger Bürgermeister der Gemeinde Beesten, darf sich jetzt Ehrenbürgermeister nennen. Geehrt wurde Meiners in der Bürgerversammlung „Beestener Fastabend“.

Die zur Tradition gewordene Bürgerversammlung zog mit ihrer abwechslungsreichen Mischung von musikalischer Unterhaltung und Information wieder viele interessierte Bürger in das Landgasthauses Giesbrecht in Beesten.

Ortsbürgermeister Werner Achteresch begrüßte die vielen Anwesenden. Sein Dank galt dem Musikverein Beesten und dem Chor „Harmony-Voices“ unter Leitung von Maria Orlov für die musikalische Begleitung.

Für ein erstes Highlight sorgte der ehemalige Beestener und jetzige Lingener Oberbürgermeister Dieter Krone, der in einem Interview mit Tobias Schnier und Wolfgang Stümpel „aus dem Nähkästchen“ plauderte. Mit seiner Leitung der Harmony - Voices bei einem Udo-Jürgens-Titel demonstrierte er, dass er seine Sicherheit als früherer Chorleiter nicht verloren hat.

Erste mögliche Probleme auf dem Weg der Gemeinde klangen bei der Vorstellung der neuen Leiterin des Kindergartens „Arche Noah“, Nicole Reekers-Wolf, mit ihrem Referat auf die Erziehung im Kindergarten und der „Arche Noah“ an.

Einen ähnlichen Klang schlug Samtgemeindebürgermeister Godehard Ritz bei seiner humorvollen Lageschilderung der Samtgemeinde an. Stolz konnte er auf die enormen Investitionen für die Schulen verweisen – auch das Feuerwehrwesen sei nicht vergessen.

Nachdem Johannes Brinker, Vorsitzender der Kolpingsfamilie Beesten, über die kommende Deutsche Fußballmeisterschaft des Kolpingwerkes in Beesten informiert hatte, war Achteresch mit seinem „Jahresrückblick 2011 und Vorschau auf 2012“ am Zuge.

Engagement der Bürger

Stolz konnte er auf die vielen Erfolge des Ortes und die Leistungen seiner Bürger verweisen. Hervorzuheben sei die Verbesserung der innerörtlichen Verkehrsinfrastruktur, der Ausbau von Talger und Wilster Straße, die fortschreitende Entwicklung im Baugebiet sowie der Fortschritt des Bebauungsplanes Möllensee und Am Reitplatz.

Schwerpunkte im Jahre 2012 bilden die komplizierte Sanierung des Töddenhauses, die schwierige Situation bei den insgesamt zwölf Brücken im Gemeindegebiet sowie die Sanierung der Fahrradwege im Ort. Bei dem beispielhaften Engagement der Bürger und der schuldenfreien Gemeinde sei er um Beestens „nicht bange“.

Als Schlusspunkt ehrte der Samtgemeindebürgermeister im Namen des Städte- und Gemeindebundes Hubert Meiners für seine 15-jährige Zeit als Bürgermeister und Werner Achteresch für 20-jährige Ratsmitgliedschaft. Achteresch ernannte Meiners zudem zum Ehrenbürgermeister und ehrte Heinz Einigmann, Alfred Roling, Theo Dirks und Hubert Meiners für 5-, 15-, 25- und 30-jährige Ratsmitgliedschaft.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN