270 Teilnehmer in Messingen Riesiges Zeltlager der Kreisjugendfeuerwehr Emsland beendet

Meine Nachrichten

Um das Thema Freren Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Messingen. Das Kreiszeltlager der emsländischen Jugendfeuerwehr ist in Messingen zu Ende gegangen: An dem Ferienlager, das anlässlich des 40-jährigen Bestehens der Kreisjugendfeuerwehr stattfand, hatten rund 270 Jungen und Mädchen im Alter von zehn bis 18 Jahren sowie 100 Betreuer aus 23 Jugendfeuerwehren teilgenommen.

Dies geht aus einer Pressemitteilung der Kreisjugendfeuerwehr hervor.

6238 Essensportionen wurden bei 18 Essensausgaben verteilt, davon 2604 Frühstücksportionen, 1671 Mittagessen, 1963 Abendessen und 371 Lunchpakete. Körbe voller Brötchen und Brot seien verteilt worden, sowie Wannen voller Obst, Gemüse, Kartoffeln, Wurst und Käse. Kiloweise Nutella und Marmelade und unzählige Joghurt- und Puddingbecher durften auch nicht fehlen. Besonders gut sei der Frühstücksbrunch mit einem 25 Kilogramm schweren Mettigel, Rührei, sieben Kilogramm Schokolade für zwei Schoko-Brunnen und frischem Obst angekommen. Diese Zahlen präsentierte Klaus Smit als Kreisjugendfeuerwehrwart bei der Abschlussveranstaltung.

Autoscooter als Höhepunkt

Zudem verwies er auf ein umfangreiches Rahmenprogramm wie etwa die Lagerspiele unter dem Motto „Helfende Hände“, den Besuch des Freizeitparks Walibi World in den Niederlanden, Go-Kart-Fahren und ein Beachvolleyballturnier. Höhepunkt sei aber der Autoscooter gewesen, der an zwei Tagen für buntes Treiben auf dem Zeltplatz gesorgt habe. In verschiedenen Workshops konnten die Kinder und Jugendlichen unter anderem am Lagerfeuer kochen, Selbstverteidigung erlernen und eine Werkfeuerwehr oder die Arbeit der Polizei besichtigen.

Festakt zum 40-jährigen Bestehen

Eine Neuheit war, dass der Kreisfeuerwehrtag am Sonntag, 1. Juli, im Zeltlager abgehalten worden ist . Rund 300 Vertreter der Kreisfeuerwehr, der Kreisjugendfeuerwehr, aus Politik und Verwaltung waren neben den 370 Teilnehmern des Zeltlagers vor Ort. Dabei sei auch der Festakt zum 40-jährigen Bestehen der Kreisjugendfeuerwehr zelebriert worden. Als Ehrengast begrüßte Smit den Bundesjugendleiter Christian Patzelt. Er wurde Zeuge, wie der Festakt von allen Zeltlagerteilnehmern „gestürmt“ worden war.

Dank für Unterstützung

Bevor Smit die Siegerehrung vornahm, dankte er der Feuerwehr und Jugendfeuerwehr Messingen als Ausrichter, dem 20-köpfigen Vorbereitungsteam, den Küchen-, Elektriker- und Sanitäterteams, Nachbarn, Fahrern, dem Jugendforum sowie allen, die an dem Zeltlager beteiligt waren, für deren „großartige ehrenamtliche Unterstützung“. Ohne sie sei eine solche Veranstaltung nicht durchzuführen, wird Smit weiter zitiert. Weiter dankte er allen Jugendgruppenbetreuern, dem Landkreis „als starken Partner an der Seite der Kreisjugendfeuerwehr“ sowie dem Kreisbrandmeister Holger Dyckhoff.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN