„Toleranz macht Schule“ Tag der offenen Tür in den BBS Thuine

Meine Nachrichten

Um das Thema Freren Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

„Toleranz macht Schule“ — beim Tag der ofenen Tür haben die Schüler der BBS Thuine 2871,72 an drei inklusive Sportprojekte gespendet. Foto: Johannes Franke„Toleranz macht Schule“ — beim Tag der ofenen Tür haben die Schüler der BBS Thuine 2871,72 an drei inklusive Sportprojekte gespendet. Foto: Johannes Franke

Freren. Unter dem Motto „Toleranz macht Schule“ haben die Berufsbildenden Schulen Thuine (BBS) ihren „Tag der offenen Tür“ veranstaltet. Die Schüler der BBS spendeten 2871,72 an drei inklusive Sportprojekte.

Das Geld hatten sie anlässlich eines Projektes am „Sozialen Tag“ bei der Arbeit in verschiedenen Bereichen erarbeitet. Die „Emsland Rolli Kids“ der Behindertensportgemeinschaft (BSG) Meppen, die „Lucky Löwen“ des SV (Sportverein) Olympia Laxten 1919 und die Inklusive Fußballmannschaft des SF (Sportfreunde) Schwefingen erhielten je einen Scheck in Höhe von 960 Euro. „Danke für diese tolle Summe, worüber wir uns sehr freuen“, sagte Carsten Hilbers von den „Lucky Löwen“.

„Achtung und Duldung“

Das Motto „Toleranz macht Schule“ stellte die ehemalige Schulleiterin Elisabeth Heilen stellvertretend für die erkrankte Schulleiterin Cornelia Remmers den zahlreichen Gästen vor: „Achtung und Duldung gegenüber anderen Auffassungen, Meinungen und Einstellungen sowie Toleranz gegenüber einer anderen Lebensweise oder Religion zeigen.“

„Danke!

In den Räumen der BBS wurde das Motto auf unterschiedlichste Art und Weise verdeutlicht. „Toleranz und Kommunikation“ lautete der Beitrag der Klasse FOS11Q/12Q. Mit dem Thema Toleranz in Geschichte und Gegenwart – Filmvorführung „Judenverfolgung in Freren und Umgebung“ hatte sich die FOS11G/PAII beschäftigt und dazu Lothar Kuhrts aus Freren eingeladen. Toleranz dürfe nicht nur eine „Worthülse“ sein, sondern müsse ein „hochgeschätztes Prinzip bleiben“, betonte Elisabeth Heilen. So habe man sich entschieden, innerhalb der Projekttage einen „Tag der Sozialen Arbeit“ einzubinden. Für die Schüler bedeutete dieser Tag: Ich arbeite an diesem Tag nicht für mich, sondern für andere Menschen. „Daher ein großes Lob und ein Dank an alle Schüler, aber auch an die Arbeitgeber“, so Heilen. Das Wort Danke deklinierte sie unter dem großen Beifall der Besucher als „D – den, A – außergewöhnlichen, N – natürlich, K – kolossalen, E – Einsatz!“

Aufgerundet

Die stolze Summe von 2871,72 Euro wurde gedrittelt, und somit konnten die Klassensprecher stellvertretend an die Vertreter der drei Vereine jeweils einen aufgerundeten Scheck in Höhe von 960 Euro überreichen. „Das ist sehr gut angelegtes Geld. Ein großes Dankeschön dafür“, freuten sich Manuel Vehring für die Sportfreunde Schwefingen und Christian Willenborg für die „Rolli Kids“.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN