Hohe Fördermittel erwartet Waldbad in Freren: Sanierung nach der Saison 2018?

Meine Nachrichten

Um das Thema Freren Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Das Waldfreibad in Freren soll nach der Badesaison 2018 für rund 440.000 Euro saniert werden. Archivfoto: Richard HeskampDas Waldfreibad in Freren soll nach der Badesaison 2018 für rund 440.000 Euro saniert werden. Archivfoto: Richard Heskamp

Freren. Im Frerener Waldfreibad, im Rathaus sowie in den Grundschulen in Beesten und Freren sind 2018 zum Teil umfangreiche Sanierungsarbeiten geplant. Den Sachstand stellte Samtgemeindebürgermeister Godehard Ritz auf der jüngsten SG-Ratssitzung vor.

Für die im Waldfreibad geplante Sanierung zum Beispiel der Wasseraufbereitungsanlage, des Daches der Umkleiden, der Fliesen im Sanitärgebäude und des Spielplatzes sind rund 440000 Euro eingeplant. Die Samtgemeinde erhofft sich eine rund 63-prozentige Förderung aus dem Dorfentwicklungsprogramm. „Über den am 8. September 2017 eingereichten Antrag kann laut dem Amt für regionale Landesentwicklung in Meppen frühestens nach der sogenannten Einplanungsrunde Mitte März entschieden werden“, erklärte Ritz. Somit erwarte er eine Umsetzung des Projektes erst nach der kommenden Freibadsaison.

Start im Rathaus im Mai?

Zur geplanten umfangreichen energetischen Sanierung des Frerener Rathauses erklärte der Verwaltungschef, dass die Ausschreibung läuft: „Die Prüfung der Angebote soll zeitnah erfolgen und die Aufträge schnell vergeben werden, um möglichst schon im Mai 2018 mit dem Projekt starten zu können.“

Zudem laufen die Planungen für die Baumaßnahmen an den beiden Grundschulen. Dafür sollen erwartete rund 115000 Euro KIPII-Fördermittel vom Land verwendet werden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN