Langjähriges Wirken Früherer Frerener Verwaltungschef Jubt wird 90 Jahre alt

Heinz Jubt, früherer Samtgemeindedirektor von Freren, wird am Donnerstag 90 Jahre alt. Foto: Samtgemeinde FrerenHeinz Jubt, früherer Samtgemeindedirektor von Freren, wird am Donnerstag 90 Jahre alt. Foto: Samtgemeinde Freren

Freren. Einen besonderen Geburtstag feiert der frühere Frerener Samtgemeinde- und Stadtdirektor Heinz Jubt an diesem Donnerstag, 18. Januar: Er vollendet sein 90. Lebensjahr.

Seinen Dienst für die Stadt Freren und später die Samtgemeinde Freren hatte Heinz Jubt am 1. Januar 1950 als Bürogehilfe bei der Stadtverwaltung begonnen. Da war die damalige Bundesrepublik Deutschland noch kein Jahr alt. Bereits im Jahre 1958 wurde er Stadtdirektor und bekleidete dieses Amt 33 Jahre.

20 Jahre Samtgemeindedirektor

Mit Gründung der Samtgemeinde Freren 1972 wurde Heinz Jubt Samtgemeindedirektor und übte dieses Amt bis zu seiner Pensionierung im Jahre 1992 aus. Über diese vielen Jahre hatte er einer Mitteilung der Samtgemeinde zufolge entscheidenden Einfluss am Aufbau und der Entwicklung der Stadt und später der Samtgemeinde Freren.

Infrastruktur geschaffen

Gerade die Anfangszeit war geprägt von der Schaffung einer modernen Infrastruktur. Von der Herstellung befestigter Straßen einschließlich Beleuchtung bis hin zur Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung, dem Anlegen eines wegweisenden Schulzentrums im Gebiet der Stadt Freren sowie der Schaffung von Wohnraum für die nach dem Krieg stark ansteigende Bevölkerung und schließlich dem Aufbau einer Verwaltung in einem neuen Rathaus – alles war eng mit seinem Namen verbunden.

Zuletzt 2015 ausgezeichnet

Auch nach seiner Pensionierung engagierte sich Jubt noch viele Jahre sowohl lokal wie überregional. Die Stadt Freren bedankte sich für sein langjähriges Wirken zuletzt mit einer Auszeichnung auf der Bürgerversammlung 2015. Heinz Jubt nimmt weiterhin regen Anteil am Tagesgeschehen sowie an der Entwicklung der Stadt und der Samtgemeinde Freren.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN