Ein Artikel der Redaktion

Programm für 2020 liegt vor Neu beim Kulturkreis Impulse Freren: Die bunte Lesepalette

Von Elisabeth Tondera | 30.12.2019, 12:04 Uhr

Der Blick in die neue Culturcard des Kulturkreises Impulse Freren macht neugierig. Beim Blättern fallen einige Neuerungen auf, es gibt viele hochkarätige Veranstaltungen, deren Besuch sich unbedingt lohnt.

„Wir versuchten eine gute Mischung hinzukriegen“, sagte die erste Vorsitzende des Kulturkreises Bärbel Bründermann bei der Vorstellung der Culturcard in der Alten Molkerei in Freren, und Geschäftsführerin Britta Heidel fügte hinzu: „Das ist uns auch gelungen.“

Eine besondere Aufmerksamkeit verdient die neue Reihe „Die bunte Lesepalette“ mit acht Lesungen, die über das ganze Jahr verteilt sind. Sie beginnt mit der Schauspielerin Paula Quast, die am Auschwitz-Gedenktag am 27. Januar jüdische Märchen in der Alten Molkerei liest. Es folgen im ersten Halbjahr drei weitere Lesungen. Am 29. Februar plaudert Tim Pröse über persönliche Begegnungen mit legendären Stars aus Film, Funk und Fernsehen, die Journalistin und Köchin Verena Lugert liest am 25. April aus ihrem Buch „Die Irren mit dem Messer“ über ihre Erfahrungen in der Spitzengastronomie. Der TV-Darsteller Roland Jankowsky liest gleich zweimal: am 6. Juni einen Krimi für Erwachsene, am 7. Juni Geschichten für Kinder und Familien.

Schwerpunkt Musik

Der zweite Schwerpunkt des Programms ist die Musik. Mit „Dire Strings“ tritt am 25. Januar eine sehr junge Gruppe auf, die der Rockgruppe „Dire Straits“ Tribut zollt. Am 1. Februar können sich die Besucher auf die Musik von „Las Migas“ freuen, die Flamenco mit lateinamerikanischen Elementen verbindet. Es gibt auch wieder am 22. Februar die „Fat Milk Party“ mit Bands aus der Region.

Young Scott Award Winners geben am 1. März Zeugnis ihres Könnens. Zur Tradition gehört schon der Gastauftritt der Irischen Folkgruppe „The Stokes“ zum St. Patrick’s Day (21. März).

Bärbel Bründermann freut sich schon auf die A-cappella-Gruppe „LaLeLu“, die am 28. März zum zweiten Mal in der „Alten Molkerei“ gastiert. „Die sind total gut“, sagte sie. Ebenfalls zum zweiten Mal spielt am 18. April „Floyd Side of the Moon“.

Lustig und „wat fürs Herz“ ist Lucy van Kuhls Programm „Fliegen mit Dir“ am 24. April, und am 8. Mai wird „Auftakt“ das Publikum begeistern, diesmal mit einem italienischen Programm „Azzurro“. Das traditionelle Sommerkonzert zum Abschluss des Halbjahresprogramms findet am 30. August auf Gut Hange statt.

Theatercomedy

Humor und Spannung kommen in dem Programm ebenfalls nicht zu kurz. Guido Fischer erklärt in „Caveman“ am 8. Februar, warum die Beziehung zwischen Mann und Frau immer noch wie in der Steinzeit funktioniert. Einen Valentinsabend besonderer Art beschert den Gästen am 14. Februar der Mitternachtsmagier. Am Internationalen Frauentag (8. März) hält Inka Meyer ein Plädoyer gegen den Wahnsinn der Schönheitsindustrie.

Eine Hommage an Coco Chanel ist die Ausstellung der Künstlerin Margarete Gockel „Favorite Black“ (16. Mai) und ein musikalisch-literarisches Programm mit dem Ensemble „Tityre“ am 17. Mai. Für Britta Heidel, die ihre Studienarbeit als Kunsthistorikerin über Coco Chanel geschrieben hat, ist diese Doppelveranstaltung „besonders spannend“.

Das komplette Programm ist in der Culturcard zu finden, auf deren Rückseite bereits die Höhepunkte des Herbstprogramms aufgelistet sind. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.impulse-freren.de