Ein Artikel der Redaktion

Übung am Freizeitsee DLRG Emsbüren bereitet sich auf Badesaison in Lohne vor

Von Wilfried Roggendorf | 03.06.2016, 19:36 Uhr

Mit einer Übung am Freizeitsee in Lohne hat sich die DLRG-Ortsgruppe Emsbüren auf die kommende Badesaison vorbereitet.

Die Einsätze der Ortsgruppe sind vielseitig: Die Spannbreite geht von Wachdiensten über Begleitungen von Kanufahrten bis hin zu den Sanitätsdiensten, zum Beispiel beim Motorradtreffen in Emsbüren. Auch die Begleitung des Kirchenzeltlagers für Kinder und Jugendliche der Kirchengemeinde Emsbüren steht wieder auf dem Plan.

Unterschiedliche Szenarien geübt

So wurden jetzt schon am Lohner See die unterschiedlichsten Szenarien durchgespielt, um sich speziell auch auf den Wachdienst am Badesee vorzubereiten. Es wurde die Rettung mittels Rettungsboot, Rettungsbrett, aber auch durch Strömungsretter und Rettungsschwimmer geübt.

Rettungsboot kommt zum Einsatz

Auch neue Mitglieder der Emsbürener Rettungseinheit waren dabei, um sich schon ein Bild der Rettungsmöglichkeiten zu machen, so der Stellvertretende Technische Leiter Einsatz, Tim Leveling. Vielseitig einsetzbar ist auch das Rettungsboot der Ortsgruppe, welches den Namen „Sergeant Pepper“ trägt. Mit einer Länge von 5,40 Meter und einem 60 PS starken 4-Takt-Motor ist es sehr vielseitig einsetzbar. Häufig wird dieses auch in Verbindung mit dem Sonargerät genutzt, welches ebenfalls bei der DLRG in Emsbüren stationiert ist. Mittels diesem Gerät können sowohl Personen als auch Gegenstände unter Wasser gesichtet werden. So wird die Arbeit bei Taucheinsätzen deutlich erleichtert. Dieses wird dann in der nächsten Übung wieder zum Einsatz kommen, so der Technische Leiter, Jens Oortmann. Insgesamt seien die Einsatzkräfte sehr gut auf die kommende Saison vorbereitet.

Wachdienst an Wochenenden und Feiertagen

Am Freizeitsee in Lohne leistet die DLRG-Ortsgruppe Emsbüren gemeinsam mit den Ortsgruppen Lingen und Nordhorn den Wachdienst. „Bei Badewetter sind die Ehrenamtlichen vom 1. Juni bis zum 31. August samstags, sonntags und an gesetzlichen Feiertagen jeweils von 11 bis 19 Uhr vor Ort“, so Wietmarschens Bürgermeister Manfred Wellen.

Mehr aus Wietmarschen lesen Sie in unserem Ortsportal.