Emsflower will weitere Flächen Europas größte Blumengärtnerei konzentriert sich auf Emsbüren


Emsbüren. Den Standort Emsbüren weiter ausbauen und die Pflanzenproduktion dort konzentrieren möchte Europas größte Blumengärtnerei Emsflower. Das sehen die mittelfristigen Planungen der Unternehmensgruppe vor.

Vor diesem Hintergrund ist der Ankauf weiterer Betriebsflächen erforderlich, die an das derzeit 100 Hektar umfassende Firmenareal im Emsbürener Ortsteil Ahlde angrenzen sollen, direkt am Autobahnkreuz A30/A31 gelegen. Insgesamt beschäftigt

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?

Für die Gemeinde Emsbüren ist Emsflower ein Leuchtturm-Unternehmen mit großer Strahlkraft. Dazu trägt neben der Blumenproduktion und der Gartenwelt auch das Besucherzentrum bei. Dort werden jedes Jahr rund 300 000 Besucher gezählt. Insgesamt beschäftigt Emsflower an den verschiedenen Standorten mehr als 400 Mitarbeiter, davon 250 in Emsbüren. Die Erweiterung der Produktionsgewächshäuser und der Logistikabteilung erfordert weitere Mitarbeiter. Nach Auskunft von Bennie Kuipers werden 50 weitere Vollzeitarbeitsplätze in den Bereichen Produktion, Logistik und Technik für den Standort Emsbüren angeboten.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN