Keine Jubiläumsfeier 2019 Gefälschte Urkunde: Emsbüren ist 362 Jahre jünger

Echt ist die Urkunde aus dem Jahr 1181. Davon zeugt der Taufbrunnen aus dem 12. Jahrhundert, wie (von links) Hermann-Josef Niehoff, Pfarrer Stefan Schwegmann und Ludger Mönch-Tegeder erläutern. Foto: Heinz KrüsselEcht ist die Urkunde aus dem Jahr 1181. Davon zeugt der Taufbrunnen aus dem 12. Jahrhundert, wie (von links) Hermann-Josef Niehoff, Pfarrer Stefan Schwegmann und Ludger Mönch-Tegeder erläutern. Foto: Heinz Krüssel

Emsbüren. Die Geschichte Emsbürens muss neu geschrieben werden: Die Kirchengemeinde St. Andreas Emsbüren ist nämlich jünger als angenommen. Die bislang zugrundegelegte Urkunde aus dem Jahr 819 ist eine Fälschung. Die älteste echte Urkunde, in der die Kirchengemeinde erwähnt wird, stammt aus dem Jahr 1181. Damit sind erste Planungen hinfällig, im Jahr 2019 eine 1200-Jahr-Feier zu organisieren.

„Bisher sind wir und viele Generationen zuvor davon ausgegangen, dass die Kirche und die Kirchengemeinde erstmals in einer Urkunde von Kaiser Ludwig den Frommen, dem Sohn Karls des Großen, aus dem Jahr 819 erwähnt ist“, erläuterte Pfarrer S

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN