Infoveranstaltung am 12. April Bauarbeiten an der Schleuse Gleesen beginnen in Kürze

Mit den Bauarbeiten rund um die Schleuse Gleesen soll in den kommenden Wochen begonnen werden. Foto: Wilfried RoggendorfMit den Bauarbeiten rund um die Schleuse Gleesen soll in den kommenden Wochen begonnen werden. Foto: Wilfried Roggendorf

Emsbüren. Der erste Bauauftrag für den Ersatz der Großen Schleuse Gleesen am Dortmund-Ems-Kanal ist vergeben. Mit den Arbeiten will die Niederlassung Ingenieur- und Brückenbau der Johann Bunte Bauunternehmung aus Ahaus in den kommenden Wochen beginnen. Das geht aus einer Mitteilung des Wasserstraßen-Neubauamtes Datteln hervor.

Um die betroffenen Anwohner über den Bauablauf zu informieren, findet am Dienstag, 12. April, um 18 Uhr, ein Informationstermin im Dorfgemeinschaftshaus „Alte Schule Gleesen“, Gleesener Hauptstraße 5, statt. Alle Betroffenen und Interessierten sind herzlich eingeladen.

Auch Straßenbauarbeiten

Wesentliche Leistungen des Bauauftrages sind die Herstellung einer neuen Uferspundwand im unteren Vorhafen der Großen Schleuse Gleesen mit Liegestellen für Großmotorgüterschiffe und übergroße Großmotorschiffe mit bis zu 135 m Länge. Weiterhin wurden Straßenbauarbeiten an öffentlichen Straßen und Wegen beauftragt. Hierzu gehören auch die im Planfeststellungsverfahren mit der Gemeinde Emsbüren abgestimmten Ertüchtigungsarbeiten an der „Gleesener Hauptstraße“ und der Straße „Zur Gleesener Schleuse“ von der Einmündung „Zum Hornberg“ über die Ortslage Gleesen bis zur Schleuse sowie an Seitenstreifen der Straße „Am Grünen Revier“.

„Zukunftssicher“

Das Projekt Neue Schleusen DEK-Nord sieht vor, dass entlang der Nordstrecke des Dortmund-Ems-Kanals in Bevergern, Rodde, Venhaus, Hesselte und Gleesen die alten Großen Schleusen durch neue Schleusen ersetzt werden. Träger des Projekts ist das Wasserstraßen-Neubauamt Datteln. Mit dem Ersatz dieser Schleusen soll der Dortmund-Ems-Kanal für die Binnenschifffahrt zukunftssicher gemacht werden. Die fünf neuen Schleusen verfügen über Abmessungen, welche die Durchfahrt für Großmotorgüterschiffe (110 m x 11,45 m) und übergroße Großmotorschiffe (135 m x 11,45 m) ermöglichen.

Weitere Infos auch unter www.wna-datteln.wsv.de


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN