Neuer Schulleiter in Emsbüren Boermann von der Waldschule Leschede begeistert

Meine Nachrichten

Um das Thema Emsbüren Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Freut sich auf die Aufgaben als Leiter der Waldschule Leschede: Jens Boermann aus Schüttorf. Foto. Ludger JungeblutFreut sich auf die Aufgaben als Leiter der Waldschule Leschede: Jens Boermann aus Schüttorf. Foto. Ludger Jungeblut

Emsbüren. Der neue Leiter der Waldschule Leschede mit rund 200 Schülern, Jens Boermann, freut sich riesig auf das neue Amt. Das hat der 42-jährige Schüttorfer in einem Gespräch mit der Redaktion unterstrichen.

Der 42-Jährige ist Nachfolger von Günter Fiening , der kurz vor den Sommerferien in der Grundschule verabschiedet wurde und in den Ruhestand wechselte. Für Boermann soll „Schule ein Ort des Lernens und des Lachens“ sein. Er ist verheiratet und Vater von zwei Kindern im Alter von einem und drei Jahren. 1992 legte er sein Abitur in Ochtrup ab. Boermann absolvierte zunächst eine Ausbildung zum Industriekaufmann und war danach im Personalwesen tätig. 1997 begann der Schüttorfer ein Lehramtsstudium an der Universität Bielefeld. Das Referendariat absolvierte er an der Grundschule in Heek. Zuletzt war der 42-Jährige, der der evangelisch-reformierten Kirche angehört, an der Grund- und Hauptschule Gildehaus tätig, wo er mit verschiedenen Funktionen betraut war. So nahm er die Aufgabe als Fachkonferenzleiter Arbeit/Wirtschaft mit dem Schwerpunkt Berufsorientierung wahr.

Auf die Frage, weshalb er sich auf die Stelle als Schulleiter beworben habe, entgegnete er: „Ich möchte aktiv gestalten und Verantwortung für ein größeres System übernehmen.“ Ein guter Kontakt zu den Kolleginnen und Kollegen sei ihm äußerst wichtig. Es reize ihn sehr, die große Verantwortung für alle Mitarbeiter zu übernehmen. Mit Blick auf die Elternarbeit sicherte er einen engen Kontakt zu allen Gremien zu.

Größten Respekt zollte er Fiening sowie allen Lehrkräften und Mitarbeitern für die tolle Arbeit, die an der Schule geleistet worden sei.

Die Grundschule sei zudem hervorragend in die Gemeinde eingebunden. Nach ersten Kontakten mit den Verantwortlichen der Kommune rechne er mit einer vertrauensvollen Zusammenarbeit. Den Schulverbund , dem alle Schulen in Emsbüren angehören, bezeichnete er als beispielgebend: „So etwas gibt es im Landkreis Grafschaft Bentheim noch nicht.“

Unter seiner Leitung werde es an der Waldschule sicherlich keine komplette Wende um 180 Grad geben. Grundvoraussetzung für ein gelingendes Schulleben sei ein respektvoller Umgang. „Die Schülerinnen und Schüler müssen bei all unserem Handeln im Mittelpunkt stehen“, betonte der neue Schulleiter. Großen Wert werde er auf die Kommunikation legen. „Fehler werden benannt und sachliche Kritik ist notwendig. Nur so lassen sich Verbesserungen erzielen.“

Bekannt ist Boermann in der Grafschaft Bentheim vor allem als Sozialdemokrat und Musiker. Im Stadtrat Schüttorf wirkt er als SPD-Fraktionsvorsitzender sowie im Samtgemeinderat Schüttorf und im Kreistag als stellvertretender Fraktionsvorsitzender. „Ebenso wie in der Politik möchte ich mich auch in der Waldschule mit offenem Visier für wichtige Anliegen einsetzen.“

Sein großes Hobby ist die Musik. Er leitet den Spielmannszug Adler Schüttorf und ist leidenschaftlicher Schlagwerker. Als Dirigent gibt er das Tempo und den Rhythmus vor. Das will er auch als Leiter der Waldschule tun.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN