Glühwein und Lichter Adventsmarkt am 29. und 30. November in Emsbüren

Meine Nachrichten

Um das Thema Emsbüren Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Hoffen auf einen stimmungsvollen Adventsmarkt in Emsbüren (von links): Jürgen Wisse, Inge Hopmann, Bernhard Overberg und Ulrich Silies.  Foto: Anne BremenkampHoffen auf einen stimmungsvollen Adventsmarkt in Emsbüren (von links): Jürgen Wisse, Inge Hopmann, Bernhard Overberg und Ulrich Silies. Foto: Anne Bremenkamp

Emsbüren. Romantisch, heimelig und stimmungsvoll, dennoch voll bunter Vielfalt und vorweihnachtlicher Erlebnisse: Der traditionelle Emsbürener Adventsmarkt am ersten Adventswochenende ist jedes Jahr wieder ein beliebter Treffpunkt zwischen Tannengrün und Budenzauber, Glühweinduft und Lichterglanz. Zum dritten Mal liegt die Federführung des Adventsmarkts am 29. und 30. November in den Händen der Gemeinde, des VVV, des Kolping und der Bildungsinitiative Emsbüren.

Rund um die St.-Andreas-Pfarrkirche und in der Papenstraße kann am Samstag zwischen 15 und 20 Uhr und am Sonntag ab 11.30 Uhr gebummelt, gestöbert, gestaunt und geschlemmt werden. Am Samstag hat der Einzelhandel seine Läden zudem bis 18 Uhr geöffnet.

Viel Kunsthandwerk

„Der Adventsmarkt ist ein Imagegewinn für Emsbüren und wichtige Plattform für unsere Schulen, Vereine und Verbände“, erklärte Bürgermeister Bernhard Overberg bei der Vorstellung des Programms. Mehr als 20 Aussteller, darunter viele örtliche Akteure und alle fünf Schulen, werden das vorweihnachtliche Markttreiben bereichern. Dazu gehört ein großes Angebot an Kunsthandwerk, wie die Werke der KFD-Gruppe „Kreatives Gestalten“ oder die Holzarbeiten von Josef Silies. Schlemmereien, das Café der Realschule im Michaelsheim, Glühweinstände, Waffelbäckereien und viele Spiel- und Spaßaktionen für Klein und Groß sorgen zudem für einen ebenso genussvollen wie erlebnisreichen Aufenthalt. Auch die in lichte Szene gesetzte Pfarrkirche lädt zur besinnlichen Einkehr.

Eröffnet wird der Adventsmarkt am Samstag gegen 15 Uhr mit dem Einzug von Knecht Ruprecht und seinen sieben Zwergen auf die Bühne vor dem Pfarrhaus. Musikalisch begleitet werden die Gesellen vom Kinderchor der Joseph-Tiesmeyer-Schule und dem Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr. Weitere Höhepunkte am Sonntag sind unter anderem die Auftritte des Liedergartens und der Bergler Jagdhornbläsers sowie musikalische Klangerlebnisse mit dem Chor Rhythems oder den Mehringer Heidespatzen.

Oliver Hindricks wird unterhaltsam durch einen kurzweiligen Nachmittag führen, an dem ab 14.30 Uhr wieder eine urige Bimmelbahn zu Fahrten durch den historischen und festlich geschmückten Ortskern Emsbürens einlädt.

Weihnachtlich zumute kann es den Besuchern beim gemeinsamen Tannenbaumschmücken auf dem Kirchplatz und im himmlischen Postamt der Kolpingsfamilie werden, damit zu Weihnachten möglichst viele Wünsche in Erfüllung gehen.

Weihnachtsmarktfotos hochladen und gewinnen: www.noz.de/el-weihnachtsaktion


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN