zuletzt aktualisiert vor

Etwa 20 neue Arbeitsplätze vorgesehen Total will im Juni Tankstelle an der A 31 bei Emsbüren eröffnen

Meine Nachrichten

Um das Thema Emsbüren Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Für den Gewerbepark Emsbüren konnte mit einer Total-Tankstelle ein weiterer Ansiedlungserfolg verbucht werden. Darüber freuten sich (von links) Klaus Hofschröer, Bernd Faber, Karlheinz Adam, Ernst Müller, Wolfgang Korten, Josef Kruse und Bernhard Overberg. Foto: Ludger JungeblutFür den Gewerbepark Emsbüren konnte mit einer Total-Tankstelle ein weiterer Ansiedlungserfolg verbucht werden. Darüber freuten sich (von links) Klaus Hofschröer, Bernd Faber, Karlheinz Adam, Ernst Müller, Wolfgang Korten, Josef Kruse und Bernhard Overberg. Foto: Ludger Jungeblut

Emsbüren. „Wir säen ganzjährig und fahren jetzt die Ernte ein.“ Mit diesen Worten hat sich der Emsbürener Bürgermeister Bernhard Overberg am Freitag bei einem Pressetermin im Rathaus hocherfreut darüber gezeigt, dass sich nach intensiven Verhandlungen das internationale Mineralölunternehmen Total im Gewerbepark Emsbüren an der A31-Anschlussstelle Emsbüren nahe dem Autobahnkreuz ansiedeln wird.

Total wird im Rahmen eines Autohofes eine Tankstelle errichten. „Wir möchten bereits im März oder April den Spaten in die Hand nehmen, um mit dem Bau zu beginnen“, betonte Wolfgang Korten (Solingen), Gebietsleiter Tankstellennetzentwicklung der Total Deutschland GmbH. Er gehe davon aus, dass die Tankstelle im Juni eröffnen werde. In dieses Projekt wolle das Unternehmen ein bis zwei Millionen Euro investieren.

Nach seinen Worten wird die Tankstelle rund um die Uhr geöffnet sein. Laut Korten werden etwa 20 Arbeitsplätze geschaffen. Die Verantwortung für die Tankstelle solle an einen Verwalter übertragen werden, teilte er mit. Nach Angaben des stellvertretenden Verwaltungschefs Ernst Müller rechnet die Gemeinde sozusagen stündlich mit der Baugenehmigung des Landkreises.

Investor Karlheinz Adam aus Pressig bei Coburg lobte die Zusammenarbeit mit der Gemeinde Emsbüren. „So eine Unterstützung habe ich noch bei keiner Kommune in Deutschland gefunden“, betonte Adam. Neben Bürgermeister Overberg dankte er Ernst Müller sowie Klaus Hofschröer vom Fachbereich Wirtschaftsförderung dafür, dass sie immer ein offenes Ohr hätten. In diesem Sinn äußerte sich auch Projektentwickler Bernd Faber aus Getelo (Grafschaft Bentheim). Faber: „Wir können alle stolz sein. Die Teamarbeit hat sich gelohnt.“ Diese Einschätzung wurde von Josef Kruse, dem Vorsitzenden der Gesellschafterversammlung der Gewerbepark Emsbüren GmbH, ausdrücklich geteilt. Die Mayer-Adam Emsbüren GbR hatte von der GmbH ein 0,5 Hektar großes Grundstück für die Total-Tankstelle in direkter Nachbarschaft zu der geplanten Niederlassung von Mc Donald’s erworben.

Nach Angaben von Korten wird die Total-Tankstelle in Emsbüren nach einer Station in Berlin-Mitte die zweite mit einem neuartigen Design sein. Das Unternehmen mit Hauptsitz Courevoie (Frankreich) betreibt in Deutschland mit über 1000 Stationen das viertgrößte Tankstellennetz sowie in Leuna (Sachsen-Anhalt) eine der modernsten Raffinerien in Europa. Total erforscht auch den Einsatz von Wasserstoff als Brennstoff.

Bürgermeister Overberg wird in der nächsten Woche die Ansiedlung eines weiteren Betriebes im Gewerbepark bekannt geben. Kürzlich waren bereits die Verträge für Niederlassungen von Mc Donald’s und des niederländischen Transportunternehmens Alblas mit insgesamt über 100 Arbeitsplätzen unterzeichnet worden (wir berichteten).


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN