zuletzt aktualisiert vor

2010 gab es das Goldene Reitabzeichen Tebbel mit Bilderbuchkarriere

Von Helmut Diers

Meine Nachrichten

Um das Thema Emsbüren Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Mit der Stute Merry Chrismas durchlebte Maurice Tebbel 2010 eines seiner erfolgreichsten Jahre im Springsport.Mit der Stute Merry Chrismas durchlebte Maurice Tebbel 2010 eines seiner erfolgreichsten Jahre im Springsport.

Emsbüren. Ein Leben ohne Pferde – für den 16-jährigen Maurice Tebbel undenkbar. Mit der Bilderbuchkarriere des angehenden Pferdewirts war vor über 13 Jahren bei seinem Start in den Reitsport kaum zu rechnen, obwohl seine Eltern René und Erika Tebbel Garanten für eine Springsport-Karriere darstellten.

Lady hieß das Pony, mit dem Maurice schon im Alter von sieben Jahren im niederländischen Maastricht und anschließend im belgischen Spa in einem „Vater-Sohn-Springen“ antrat. Mit elf Jahren warteten die ersten „Deutschen“ auf den Emsbürener, der sich kontinuierlich steigerte. Hannover 2008 brachte das ersehnte Gold. Ein zweites Gold blieb aus, aber Silber bei den Junioren mit der Stute Merry Chrismas war mehr, als Maurice sich erträumt hatte.

Nahtlos schaffte der Sohn des dreifachen Deutschen Meisters René Tebbel 2009 den Sprung vom Pony- in den Junioren-Bundeskader. 2009 sicherte er sich mit seinem Pony Giovanni erneut „Gold“ bei der Ponyreiter-DM und den Preis der Besten in Warendorf. Mit der Stute Merry Chrismas brachte er dieses Kunststück 2010 beim Preis der Besten auch in der Juniorenklasse fertig. Mit Giovanni hatte er Ende 2008 schon beim bedeutendsten internationalen Jugend-Hallenreitturnier in der Aachener Soers in der Ponyklasse aufgetrumpft. Sowohl die beiden schweren Qualifikationsprüfungen als auch das Finale sahen ihn als Sieger – ein Novum in der langen Tradition des Turniers. Den Erfolg wiederholte er 2009, bevor er 2010 – bis auf DM-Platz 11 in Aachen – zumeist ganz vorn in den Ranglisten zu finden war. Auf die Großen Preise von Lastrup, Haselünne und Lathen folgten Gold bei der Landesmeisterschaft in der Juniorenklasse, EM-Gold mit dem Team sowie der Sieg beim Preis der Besten mit der Stute Merry Chrismas. Beim Oldenburgischen Landesturnier in Rastede wurde ihm das Goldene Reitabzeichen der Deutschen Reiterlichen Vereinigung verliehen – Lohn für mindestens zehn Siege in der schweren Klasse.

2011 strebt der Nachwuchsreiter möglichst eine Einzel- und eine Teammedaille bei der EM, eine bessere Platzierung bei der DM als 2010 und die Titelverteidigung in Warendorf an.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN