Nach zehn Wochen Sanierung Buckelpiste ade: L58 zwischen Emsbüren und Lünne wieder frei

Die L58 zwischen Lünne und Emsbüren ist am Freitag nach zehnwöchiger Sanierung wieder freigegeben worden.Die L58 zwischen Lünne und Emsbüren ist am Freitag nach zehnwöchiger Sanierung wieder freigegeben worden.
Lars Schröer

Emsbüren. Die von Emsbüren nach Lünne führende L58 war Mitte des Jahres kaum noch befahrbar. Im September wurde mit der Sanierung begonnen. Am Freitagmittag wurde die Straße wieder freigegeben.

Auf dem 6,8 Kilometer langen Stück der L58 zwischen der Abzweigung der Straße Helschen nahe der Emsbrücke bei Leschede und der Einmündung der L58 auf die B70 bei Lünne hat sich in den vergangenen zehn Wochen viel getan. Die Deckschicht

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN