Angebot des VVV für Gruppen Neu auf dem Emsbürener Heimathof: „Buurn Fierobend“

Den "Buurn Fierobend" haben Gästeführer und Angestellte des VVV Emsbüren bereits erlebt. Foto: VVV EmsbürenDen "Buurn Fierobend" haben Gästeführer und Angestellte des VVV Emsbüren bereits erlebt. Foto: VVV Emsbüren

Emsbüren. Mit seinem neuen Angebot für Gruppen gewährt der VVV Emsbüren einen Einblick in längst vergangene Zeiten. „Buurn Fierobend“ auf dem Emsbürener Heimathof, heißt das neue Gruppenevent für die Wintermonate.

„Moin, hebb i ok Fierobend?“ So oder ähnlich begrüßt der Bauer seine Gäste in den Wintermonaten auf dem Heimathof zum „Buurn Fierobend", heißt es in einer Mitteilung des VVV. Wie jeden Tag macht der Bauer kurz vor dem Feierabend einen Rundgang durch die Gebäude des Bauernhofes, um nach dem Rechten zu schauen. Er nimmt die Besucher im Schein der Taschenlampen mit auf eine Reise in vergangene, aber höchst interessante Zeiten. Anschließend erleben die Gäste den Feierabend eines Bauern in früherer Zeit. 

Nach getaner Arbeit entspannte man am Herdfeuer bei heißem Tee (mit Schuss) und verbrachte die Zeit mit Stricken, Spinnen und Geschichten erzählen. Der Verein verspricht 90 außergewöhnliche Minuten auf dem Heimathof und rät: "Treckt ju warm an, in’t Buurnhus is et kolt…" 

Diese Erlebnistour wird ab zehn Personen ab sofort bis 15. Februar für 10,50 Euro pro Person durchgeführt. Wer möchte, kann im Anschluss daran ein Abendessen in einer Emsbürener Gaststätte organisiert bekommen. Nähere Einzelheiten für Buchungen erhalten gibt es Verkehrsverein (VVV), Dahlhok 14, Tel.: 05903 935758 und unter www.vvv-emsbueren.de.  


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN