Großes Programm auf dem Heimathof Emsbüren Emsbüren feiert am Tag des offenen Denkmals seine Tradition

Die Volkstanzgruppe  in historischen Trachten ist fester Bestandteil des Heimatvereins Kirchspiel Emsbüren. Foto: Heinz KrüsselDie Volkstanzgruppe in historischen Trachten ist fester Bestandteil des Heimatvereins Kirchspiel Emsbüren. Foto: Heinz Krüssel

Emsbüren. Der traditionelle „Tag des offenen Denkmals“ auf dem Heimathof Emsbüren ist am Sonntag in Verbindung mit der 1200-Jahr-Feier der Gemeinde begangen worden. Mit daher kam ein erweitertes Programm durch verschiedene Vereine und Verbände.

Vor dem alten Backhaus begrüßte Bürgermeister Bernhard Overberg (links) die Organisatoren und Aussteller des Denkmaltages 2019. Foto: Heinz Krüssel

Dank sagte Bürgermeister Bernhard Overberg dem Heimatverein Kirchspiel Emsbüren, der die Türen des Heimathofes auf dem „Galgenberg“ aus diesem Anlass öffnete und den Besuchern die Möglichkeit bot, sich über die vielfältigen historischen Exponate zu informieren, insbesondere aus der Entwicklung der Landtechnik in früheren Jahrhunderten. Der Heimatverein habe sich die Bewahrung alter Sitten, alten Brauchtums und die Erhaltung alter Gebäude zum Ziel gesetzt.

Mehr als 80 Vereine, Verbände und Organisationen

Dank sagte der Bürgermeister zudem den Organisatoren, die sich an der Vorbereitung des Tages beteiligt hatten, um sich und ihr Angebotsspektrum zu präsentieren. In Emsbüren seien mehr als 80 Vereine, Verbände und Organisationen engagiert und böten den Bürgern vielfältige Möglichkeiten einer sinnvollen Freizeitgestaltung.

Eine Laserarbeit mit ortsbildprägenden Gebäuden überreichten Ludger Kley (links) und Burkhard Elfert (rechts) vom Aktionskreis Leschede an Bürgermeister Overberg. Foto: Heinz Krüssel

Der Aktionskreis Leschede nutzte die Gelegenheit und überreichte eine Laserarbeit, die verschiedene ortsbildprägende Bauwerke in der Gemeinde zeigt. Burkhard Elfert und Ludger Kley schlugen auch sogleich einen guten Platz vor: eine Wand im neuen Rathaus, das derzeit errichtet wird.

Brot und Butterkuchen

Die Besucher konnten sich in den einzelnen Gebäuden der historischen Hofanlage informieren, aber auch im Bauernhofgarten und im Kräutergarten. Im Steinbackofen des alten Backhauses produzierte Bäckermeister Bernd Meemann vor den Augen der Gäste leckeres Brot und Butterkuchen, die beim Publikum reißenden Absatz fanden.

In der historischen Modenschau wurden Kleidungsstücke aus ganz Europa vorgestellt. Foto: Heinz Krüssel

Fester Bestandteil der Heimatvereins ist die Tanzgruppe, die sich in historischen Trachten präsentierte, die einst von der Emsbürener Beschäftigungsinitiative EBI geschneidert wurden. Um Mode im Wandel der Zeit ging es bei der Vorstellung von historischen Kleidungsstücken aus Europa, die von Cäcilia Schwennen vorgestellt wurden.

Sie beherrschen das alte Handwerk: die Spinnerinnen Paula Pöling (links) und Johanna Hüsing. Foto: Heinz Krüssel

Schafwollene Socken, derbe Handschuhe sowie schicke Jacken und Westen stellte die Spinngruppe vor. Doch bevor die Wolle gestrickt werden kann, muss sie mühsam auf einem Spinnrad gesponnen werden. Als erfahrene Spinnerinnen waren Paula Pöling und Johanna Hüsing im Einsatz und ließen das Spinnrad schnurren.

Gespannt verfolgten die Kinder die Arbeit des Schmiedes, der auf dem Amboss kleine Schmuckstücke fertigte. Foto: Heinz Krüssel

Von weitem hörte man schon das Singen des Ambosses in der Schmiede. Das Schmiedeteam des Heimatvereins hatte das Feuer in der Esse entfacht und fertigte kleine Kreuze und sonstige Schmucksachen.

Die Bergler Jäger boten mit der „Rollenden Waldschule“ der Jägerschaft Lingen einen Überblick über die heimische Tierwelt. Foto: Heinz Krüssel

Zu den Ausstellern gehörte die Jagdgemeinschaft Berge, die mit der „Rollenden Waldschule“ der Jägerschaft Lingen einen Überblick über die heimische Tierwelt bot. Da konnten die Kinder mal einen präparierten Fuchs, einen Rehbock oder ein Wildschwein streicheln. Die Emsbürener Landjugend lud zum Fertigen von Seilen ein und die kleinen Gäste vergnügten sich in einer Spiellandschaft. Der Singkreis Emsbüren beschloss mit bekannten Liedern den Tag.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN