zuletzt aktualisiert vor

Für über zwei Stunden Bahnstrecke zwischen Rheine und Leschede war nach Unfall gesperrt

Meine Nachrichten

Um das Thema Emsbüren Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Einen Unfall hat es an der Bahnstrecke Rheine-Emden südlich des Bahnhofs Leschede gegeben. Foto: Sven LampeEinen Unfall hat es an der Bahnstrecke Rheine-Emden südlich des Bahnhofs Leschede gegeben. Foto: Sven Lampe

Emsbüren. Auf der Bahnstrecke Rheine-Emden hat es am Mittwoch zwischen den Bahnhöfen Salzbergen und Leschede einen Unfall gegeben. Die Strecke war für über zwei Stunden gesperrt.

Der Zwischenfall ereignete sich am Mittwochmorgen gegen 11.40 Uhr. Seitdem war die Strecke zwischen Rheine und Leschede laut einer Sprecherin der Deutschen Bahn bis gegen 14 Uhr gesperrt. Im Bahnhof Lingen wartete so lange ein IC, der seine Fahrt in Richtung Köln nicht fortsetzen konnte. Auch die Passagiere eines im Bahnhof Rheine stehenden IC mussten sich gedulden. Auch dieser Zug konnte nicht Richtung Emden weiterfahren. "Wir haben den übrigen Fernverkehr auf der Strecke zurückgehalten", erklärte die Sprecherin der Deutschen Bahn. 

Westfalenbahn organisiert Busnotverkehr

Von der Sperrung war auch der von der Westfalenbahn betriebene Regionalverkehr betroffen. Wie ein Sprecher des Unternehmens mitteilte, hatte die Westfalenbahn einen Ersatzverkehr mit Bussen organisiert, der zwischen Rheine und Lingen verkehrte. Nach Aufhebung der Sperrung habe es noch einige Zeit gedauert, bis sich der Bahnverkehr wieder fahrplanmäßig eingespielt habe.




Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN