Schiffsführer leicht verletzt 25.000 Euro Schaden bei Unfall in Schleuse in Emsbüren

Meine Nachrichten

Um das Thema Emsbüren Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Gegen einen sogenannten Stoßbalken der Schleuse in Hesselte bei Emsbüren ist das Tankmotorschiff gestoßen. Foto: Lukas J. HerbersGegen einen sogenannten Stoßbalken der Schleuse in Hesselte bei Emsbüren ist das Tankmotorschiff gestoßen. Foto: Lukas J. Herbers

Emsbüren. An der Schleuse Hesselte am Dortmund-Ems-Kanal in Emsbüren ist es am Donnerstagvormittag zu einem Schiffsunfall gekommen. Dabei ist ein Schaden von 25.000 Euro entstanden.

Nach Angaben der Polizei war ein Tankmotorschiff von Meppen kommend in Richtung Rheine unterwegs und wollte in die Schleuse einfahren. Der Führer des Schiffes hatte den höhenverstellbaren Fahrstand nach oben gefahren, um sich einen Überblick zu verschaffen. Er versäumte es, den Fahrstand weit genug herunterzufahren, so dass es zu einem Zusammenstoß mit einem sogenannten Stoßbalken kam. 

Das Schiff wurde durch den Zusammenstoß der Polizei zufolge erheblich beschädigt, der Sachschaden wird auf etwa 25.000 Euro geschätzt. Der Schiffsführer zog sich leichte Verletzungen zu. Er wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus Lingen gefahren. Das Tankmotorschiff konnte später durch einen weiteren Binnenschiffer aus der Schleuse manövriert werden. 

Der Schiffsverkehr wurde für ungefähr eine Stunde mäßig behindert. Das zuständige Wasserschiffsamt erhielt Kenntnis und wird vor Ort die weiteren Maßnahmen einleiten, so die Polizei.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN