Leader-Sitzung in Emsbüren Noch mehr Aufenthaltsqualität rund um Fokus Emsbüren

Meine Nachrichten

Um das Thema Emsbüren Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Vom gelungenen Abschluss der Leader-Projekte „Energiesparmaßnahmen im Fokus“ und „Errichtung eines Mehrgenerationenplatzes und eines Skulpturenparks am Fokus“  überzeugten sich vor dem in eine gemeinnützige Stiftung eingebundenen Kulturzentrum die Mitglieder der LAG Südliches Emsland. Foto: Anne Bremenkamp

            
 Vom gelungenen Abschluss der Leader-Projekte „Energiesparmaßnahmen im Fokus“ und „Errichtung eines Mehrgenerationenplatzes und eines Skulpturenparks am Fokus“  überzeugten sich vor dem in eine gemeinnützige Stiftung eingebundenen Kulturzentrum die Mitglieder der LAG Südliches Emsland. Foto: Anne Bremenkamp  

Emsbüren Das Kulturzentrum Fokus ist als gemeinnützige Stiftung Emsbürens lebendige Mitte für schöne Künste, gute Nächte und kulinarische Genüsse. Mit der Realisierung der beiden Leader-Projekte „Energiesparmaßnahmen im Fokus“ und „Errichtung eines Mehrgenerationenplatzes und eines Skulpturenparks am Fokus“ bietet das nunmehr auch barrierefreie Kulturzentrum noch mehr Aufenthaltsqualität für Jung und Alt.

Beeindruckt zeigten sich die Mitglieder der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) bei einer Ortsbegehung entlang der Außenflächen. Begleitet und über das Geschaffene informiert wurden sie durch Eva-Maria Paus als Vorsitzende der Stiftung „Kulturzentrum Fokus“, Doris Müller als Geschäftsführerin der Fokus GmbH sowie Berthold Kruse als Diplom-Ingenieur für Landespflege. So wurden im Rahmen beider Fokus-Projekte Leader-Fördermitteln in Höhe von knapp 75.000 Euro investiert. Für die Gesamtinvestitionssumme von fast 150.000 Euro wurden nicht nur energetische Sanierungen im Dachgeschoss des Fokus vorgenommen. Der Spielplatz wurde vergrößert und mit verschiedenen Spielgeräten nicht nur für Kinder deutlich aufgewertet und die Zuwegung in ihrer Verkehrssicherheit optimiert. Verschiedene Flächen wurden auch für Veranstaltungen multifunktional nutzbar gestaltet und Vorrichtungen installiert, die zukünftig wechselnde Kunst- und Skulptur-Ausstellungen möglich machen.

Marketing-Konzept für die Gemeinde Emsbüren

Im Rahmen der daran anschließenden Leader-Sitzung im Fokus stellte zunächst Marina Blakemore von der Stabsstelle des Emsbürener Bürgermeisters ausführlich das Leader-Projekt „Erstellung eines Marketing-Konzepts für die Gemeinde Emsbüren“ zur Weiterentwicklung der prosperierenden Kommune vor.

„Viel Erfolg für die Umsetzung!“, wünschte LAG-Vorsitzender Bernhard Hummeldorf, nachdem die Lokale Aktionsgruppe einstimmig die neuen Leader-Projekte „Energiesparmaßnahmen im Heimathaus Freren“ und „Digitale Informationstafeln in Spelle“ sowie vorbehaltlich das Projekt „Etablierung und Umsetzung einer gemeinsamen Tourismusstruktur im südlichen Emsland“ beschlossen hatte.

Weitere Projekte

Der abschließende Sachstandsbericht von Regionalmanager Jens Lübben bewies eindrucksvoll, dass  „Leader“ nicht nur ein europäisches Förderprogramm ist, sondern auch ein wegweisendes Instrument der Regionalentwicklung im ländlichen Raum. Seit Beginn der ersten Förderperiode 2007 bis heute hat die Leader-Region „Südliches Emsland“ bisher insgesamt 120 Projekte verwirklicht. Die derzeitig zweite, noch bis 2020 andauernde Förderperiode eingeschlossen, haben so bislang 3,4 Millionen Euro aus dem EU-Topf Gesamtinvestitionen von rund 9,5 Millionen Euro ausgelöst, die nachhaltige Lebensqualität in alle sechs Mitgliedskommunen des südlichen Emslands gebracht haben.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN