Sitzung des Rates Fünfter Kindergarten in Emsbüren öffnet in wenigen Tagen

Von Thomas Pertz

In Kürze wird die fünfte Kindertagesstätte in Emsbüren, die Kita St. Franziskus, eröffnet. Foto: Heinz KrüsselIn Kürze wird die fünfte Kindertagesstätte in Emsbüren, die Kita St. Franziskus, eröffnet. Foto: Heinz Krüssel

Emsbüren. Weitgehend abgeschlossen sind die Arbeiten im neuen Kindergarten St. Franziskus in Emsbüren. Darauf wies Bürgermeister Bernhard Overberg in der Sitzung des Gemeinderates hin.

Das Kostenvolumen für die fünfte Kindertagesstätte in der Gemeinde belief sich auf rund 2,5 Millionen Euro. Es entstehen drei Regel- und zwei Krippengruppen für 75 Kindergarten- und für 30 Krippenkinder. Wie Verwaltungschef Overberg weiter erläuterte, ist bis auf einige Restarbeiten im Außenbereich alles fertiggestellt. „Die Handwerker haben sehr gut gearbeitet“, lobte Overberg die beteiligten Fachfirmen. In der zweiten Augustwoche wird die Einrichtung ihre Arbeit aufnehmen.

Passend zum Thema beschloss der Rat einstimmig eine Änderung der Gebührensatzung für die Benutzung des Kindergartens. Hintergrund ist die Beitragsfreiheit für Jungen und Mädchen ab drei Jahren zum 1. August, die der niedersächsische Landtag beschlossen hat. Die Beitragsfreiheit umfasst maximal acht Stunden (Kernzeit von 8 bis 16 Uhr). Der Rechtsanspruch auf den Besuch des Kindergartens beziehe sich weiterhin auf einen Vormittagsplatz, so die Verwaltung. Die Gebührenfreiheit habe somit nicht zur Folge, dass dem Kind in der Kita automatisch eine verlängerte Betreuungszeit gewährt werden könne.

Aufnahme in Landesprogramm

Overberg wies außerdem darauf hin, dass die Kommune als „Dorfregion Emsbüren“ mit Leschede, Listrup, Gleesen, Mehringen und Elbergen neu in das niedersächsische Dorfentwicklungsprogramm aufgenommen worden ist. Angesiedelt ist das Programm beim Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz.

Insgesamt profitieren im Land 58 Dörfer samt ihrer Ortsteile von der Förderung. Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast wird Overbergs Worten zufolge die Kommunen am 15. August zu einer Auftaktveranstaltung nach Hannover einladen. Das Land will 2019 insgesamt 40 Millionen Euro für Vorhaben zur Verfügung stellen.

Richtfest am neuen Feuerwehrhaus

Ein Termin für das Richtfest am neuen Feuerwehrgerätehaus steht nun. Die Feierstunde findet am Freitag, 17. August, um 18 Uhr statt.

Ebenfalls einstimmig verabschiedete der Rat eine Änderung des Flächennutzungsplanes zur Darstellung von Sonderbauflächen für Unterkünfte von Saisonarbeitnehmern beim Unternehmen Emsflower. In dem Neubau auf dem Gelände des Gartenbauunternehmens sollen 150 Unterkunftsräume für Beschäftigte von Emsflower entstehen, die dort nicht das ganze Jahr über beschäftigt sind.

Mehr aus Emsbüren lesen Sie in unserem Ortsportal.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN