ECC-Karnevalisten feierten Hellblau auf‘m Bau in Emsbüren

Rund 180 Narren des des ECC Emsbüren haben jetzt gemeinsam Karneval gefeiert. Foto: ECCRund 180 Narren des des ECC Emsbüren haben jetzt gemeinsam Karneval gefeiert. Foto: ECC

Emsbüren. 180 Karnevalisten haben jetzt bei der Sitzung des Emsbürener Carnevals Clubs (ECC) unter dem Motto: „Hellblau auf’m Bau“ gefeiert.

Dabei brachte nach Angaben der Organisatoren Anheizer Thomas Möller die Gäste auf Betriebstemperatur, bevor diese von den Sitzungspräsidenten Sander Vincent und Oliver Ackermann begrüßt wurden. Nach dem Einmarsch des Elferrats begann das Programm mit einem Gardetanz des KKC Salzbergen. Auf diesen den Angaben zufolge gelungenen Auftritt folgte die traditionelle Büttenrede, gehalten von Alexander Keutz. Er beschrieb die Arbeitsweise verschiedener Handwerkergruppen und sorgte für viele Lacher.

Gastvereine

Oliver Ackermann begrüßte die Gastvereine und dankte ihnen für ihr Kommen. Kurz darauf übernahm Lee-Ann Segers als Solomariechen des ECC-Hellblau die Bühne und beeindruckte die Zuschauer mit einem energiegeladenen Soloauftritt. Für tolle Stimmung sorgten demnach auch Herzog Andreas II und sein Kumpan Michael I, die von der Taleika Band musikalisch unterstützt wurden.

Abschied

Danach hieß es: Abschied nehmen. Als langjährige Mitglieder des Elferrats gingen die Jecken Mario Jäckering und Florian Kock in den „Ruhestand“ des ECC, zu den Grauen Panthern. Die ECC-Tanzgruppe „De Schüppen Stells“ ließ jedoch keine große Trauer aufkommen und brachte die Menge mit einer artistischen Vorstellung zum Kochen.

Kespelfunken

Im Anschluss feierte das Publikum den Showtanz der Kespelfunken des KKE. Verkleidet als Pantomimen beeindruckten sie mit einem abwechslungsreichen und kurzweiligen Auftritt. Einen laut ECC großartigen Einstand lieferten die Neuaufnahmen des Clubs (Arne Dankelmann, Peter Berning und Jordi Enking). Nachdem sie ihr handwerkliches Geschick beim Hämmern unter Beweis stellten, zeigten die drei eine Tanzeinlage zum Klassiker „YMCA“. Eine energiegeladene Show zeigten die „BeWo-Partyputzer“. Einige ECC-Mitglieder, die sich das Taschengeld als Fensterputzer aufbessern, taten sich zusammen, brachten ihren Job mit zur Party und sorgten als Tanzgruppe für Stimmung auf dem Saal.

Feier mit Musik

Der Ausmarsch des Elferrats wurde von Christoph Piepel mit einer Solo-Gesangseinlage begleitet. Nach diesem großen Finale schloss Präsident Martin Schweegmann die Sitzung und lud das Publikum zum Weiterfeiern zur Musik von DJ Muller ein.