Ein Artikel der Redaktion

Zwei verletzte Insassen Frau nach Frontalzusammenstoß in Emsbüren in Lebensgefahr

Von Daniel Gonzalez-Tepper | 27.08.2019, 20:17 Uhr

Zu einem Frontalzusammenstoß zweier Autos ist es am frühen Dienstagabend in Emsbüren gekommen. Dabei wurde eine 51 Jahre alte Frau lebensgefährlich verletzt.

Der Unfall ereignete sich gegen 17.45 Uhr, teilten die Beamten weiter mit. Die Autofahrerin, die aus Schüttorf stammt, wollte mit ihrem VW Passat aus der Straße Mehringen auf den Napolendamm abbiegen. Dabei übersah sie den in Richtung Emsbüren fahrenden BMW eines 35-jährigen Lingeners.

Es kam zum Zusammenstoß. Die 51-Jährige wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Der Mann aus Lingen kam der Polizei zufolge mit leichten Verletzungen davon.

Die Feuerwehr war zum Einsatzort gerufen worden, um bei der Bergung und den späteren Aufräumarbeiten zu unterstützen. Die Frau war in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste mit schwerem Gerät befreit werden. Die Straße war etwa zwei Stunden voll gesperrt.

Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 18.000 Euro geschätzt.