100. Nahaufnahme Lingener Sportakrobatik-Trio will bei DM Traum erfüllen

Von Kim Patrick von Harling

Kim Janssen (v.l.), Hannah Eilermann und Emely Schoppe vom KTV Lingen gehören zu der Sportakrobatik-Elite des Landes. Foto: Ulrike Wollschläger/Montage: Heiner WittwerKim Janssen (v.l.), Hannah Eilermann und Emely Schoppe vom KTV Lingen gehören zu der Sportakrobatik-Elite des Landes. Foto: Ulrike Wollschläger/Montage: Heiner Wittwer

Lingen. Sie haben in diesem Jahr bereits die Nordwestdeutschen Meisterschaften sowie den Landesentscheid gewonnen. Am 4. November bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften in Düsseldorf können sich die Sportakrobatinnen Kim Janssen, Hannah Eilermann und Emely Schoppe einen weiteren Traum erfüllen.

Das Trio des KTV Lingen harmoniert einfach. Die beiden Untermänner Eilermann (17 Jahr alt) und Schoppe (16) kennen sich bereits seit einer Ewigkeit. Beide sind gemeinsam in Lünne großgeworden, beide gehen in die elfte Klasse des Franziskusgymnasiums in Lingen. Mittlerweile gehören die Schülerinnen zusammen mit Kim Janssen (13), die auf das Georgianum zur Schule geht, zu den erfolgreichsten Sportakrobatinnen Deutschlands.

Schoppe und Eilermann seit zehn Jahren dabei

„Ich habe viel privat geturnt. Das ist meinen Eltern aufgefallen. Sie waren es dann auch, die mich zum KTV geschickt haben“, erinnert sich Eilermann an die Anfänge ihrer Karriere. Ihre Freundin Emely Schoppe folgte ihr. „Ich hatte damals mitbekommen, dass Hannah beim KTV angefangen hat. Dann bin ich kurze Zeit später dazugekommen“, erklärt Schoppe, dass sie ebenfalls vor knapp zehn Jahren mit der Sportakrobatik anfing.

Janssen vor sieben Jahren entdeckt

Die Jüngste im Bunde ist seit sieben Jahren dabei. „Meine Schwester war beim Kinderturnen. Eine Frau vom KTV hat gesehen, dass ich ein bisschen am Rande mitgeturnt habe und fragte mich, ob ich nicht beim KTV anfangen möchte“, sagt Kim Janssen. „Mir macht es Spaß, durch die Luft zu fliegen.“ Es sollte der Anfang von etwas Großem werden. Denn seit einem Jahr überzeugt das Trio gemeinsam auf diversen Meisterschaften, feiern zahlreiche Titel. Das Erfolgsrezept? Vertrauen. Ohne dieses geht es nicht. Eilermann und Schoppe als Untermänner werfen die 13-jährige Oberfrau quer durch die Luft, fangen sie immer wieder auf. Alle drei blieben von Verletzungen verschont.

Ziel: DM-Finale erreichen

Auf die Frage, welche Ziele sie in der Sportakrobatik noch verfolgen, antworten alle geschlossen: „Das Finale bei einer Deutschen Meisterschaft erreichen.“ Diese Möglichkeit haben Eilermann, Schoppe und Janssen in Düsseldorf. Gemeinsam mit zwei Formationen aus Nordrhein-Westfalen stellen sich die Emsländerinnen der bundesweiten Konkurrenz. Im vergangenen Jahr erreichten Schoppe und Eilermann mit einer anderen Oberfrau den vierten Platz bei der DM. Mit Kim Janssen gilt es am 4. November, sich einen Traum zu erfüllen.


0 Kommentare