125000 Lose bei Tombola verkauft Sporthilfe Emsland: Fördervolumen über 268000 Euro

Meine Nachrichten

Um das Thema EL-Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Ausgezeichnet wurden beim Sporttreff in Sögel die besten Losverkäufer. Foto: MentrupAusgezeichnet wurden beim Sporttreff in Sögel die besten Losverkäufer. Foto: Mentrup

Sögel. „Das ist eine Sternstunde“, reagierte der Vorsitzende des Kreissportbundes Emsland, Michael Koop, emotional. Denn das Fördervolumen für den Sport in der Region betrug in diesem Jahr 268500 Euro. „Damit haben wir zum zweiten Mal die Grenze von einer Viertelmillion überschritten“, stellte der Vorsitzende der Sporthilfe Emsland, Richard Schimmöller, zufrieden fest. Die Zahl der verkauften Lose bei der 28. Emsland-Sport-Tombola wurde auf 125000 gesteigert. „Ein Traumergebnis.“

Gute Stimmung also beim 6. Offenen Sporttreff im Haus des Sports in Sögel, bei der Koop auch erklärte, „dass der Vater der emsländischen Sportförderung“, Richard Schimmöller, der gerade erst im September mit der Niedersächsischen Sportmedaille geehrt wurde, in seinem Amt weitermachen werde. „Das ist eigentlich eine Auszeichnung für diejenigen, die den emsländischen Sport unterstützen, also auch für Sie alle“, erklärte der Haselünner, der die Sporthilfe Emsland 1989 gründete. Er geht davon aus, dass 2018 wieder mehr als eine Viertelmillion Euro zur Sportförderung Verfügung stehen wird. 2016 waren es 269550 Euro (2015: 231000, 2014: 225400, 2013: 188000).

108 Athleten aus 57 Vereinen unterstützt

In diesem Jahr gab die Sporthilfe nach Schimmöllers Ausführungen 151400 Euro an eigenen Fördermitteln aus (114000 Tombola, 20000 Sportstiftung, 17400 Sonstige). Damit wurden 108 Athleten aus 57 Vereinen, 16 Projekte aus 16 Klubs sowie neun Stützpunkte und sechs Sonderprojekte unterstützt. Davon profitierten 23 verschiedene Sportarten. Generell, betont der Sporthilfe-Chef, würden nur emsländische Vereine gefördert, die sich an der Tombola beteiligen. Hinzu kamen 117000 Euro aus der Direktförderung (Losverkauf und Prämien für die besten Verkäufer).

Drei Emsländer in A-Nationalmannschaften

Die Erfolge der Förderung sind auf den ersten Blick sichtbar. Denn das Emsland stellt drei Aktive in A-Nationalmannschaften in olympischen Disziplinen: Die Reitsportler Julia Krajewski (RFV Lingen) und Maurice Tebbel (RFV Emsbüren) sowie den Ruderer Sam Tieben (Argonauten Ruderclub, Meppen). Schimmöller verwies auf die breite sportliche Spitze im Kreis Emsland. „Die gute Arbeit der Vereine trägt Früchte.“

Steigerung durch Tombola um 22000 Euro

In diesem Jahr wurde die Zahl der verkauften Tombola-Lose auf 125000 gesteigert, der beste Wert, seit der Los-Preis auf zwei Euro erhöht wurde (2016: 114000, 2015: 103000). „Damit wurden 250000 Euro für die Förderung erarbeitet. Das bedeutet eine Steigerung um 22000 Euro allein durch die Tombola“, erklärte Schimmöller. Ein Euro pro verkauftem Los fließt direkt in die Förderung der Sportvereine, die andere Hälfte kommt ihnen über die Sporthilfe zugute.

BSC Werlte wieder ganz vorn

Bei der vom 17. April bis zum 4. Juni laufenden 28. Emsland-Sport-Tombola seien die Klubs intensiver betreut worden. „Es haben sich mehr Vereine stärker engagiert“, sagte Schimmöller. Im Haus des Sports wurden auch noch die Klubs geehrt, die absolut die meisten Lose und im Vergleich zur Mitgliederzahl die meisten Lose verkauft haben. Dabei schnitt wieder der Bogensportclub (BSC) Werlte mit 8003 Losen am besten ab. Es folgten Olympia Laxten (7200), TTC Lähden (6141), SuS Darme (4000), Schachverein Lingen (3500), BSG Meppen (3209), Haselünner SV (2864), VfL Emslage (2816), SV Meppen (2799) und WSV Meppen (3600). BSC Werlte führte auch bei den verkauften Losen pro Mitglied (80,03) vor TTC Lähden (61,41), Schachverein Lingen (35.00), BSG Meppen (20,57)WSV Meppen (12,59).


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN